menu

Dreharbeiten zum "Fast & Furious"-Spin-off "Hobbs & Shaw" sind beendet

Geballte Männerpower erwartet die Zuschauer auch im "Fast & Furious"-Spin-off.

Es ist Zeit, die PS-starken Karren in der Garage zu parken, denn die Dreharbeiten zu "Hobbs & Shaw" sind offiziell beendet. Das "Fast & Furious"-Spin-off rund um zwei seiner prominentesten Mitglieder ist im Kasten.

Das verkündete Hiram Garcia, der Produzent des F&F-Ablegers, mit einem stimmungsvollen Schnappschuss auf Twitter.

Romantisches Stelldichein von Hobbs & Hattie?

Es zeigt nicht nur einen stimmungsvollen Sonnenuntergang, sondern auch zwei der Hauptfiguren in der Rückenansicht. So ist Dwayne Johnson als Hobbs unverkennbar. An seiner Seite dürfte Vanessa Kirby ("Mission: Impossible – Fallout") stehen, die als Shaws Schwester Hattie zum Franchise stößt. Dazu schreibt Hiram:

"Ein Sonnenuntergang wie dieser muss bedeuten, dass wir die Dreharbeiten zu 'Hobbs & Shaw' offiziell beendet haben. Ein großes Dankeschön an unseren unglaublichen Cast und die Crew für ihre harte Arbeit und ihren unermüdlichen Einsatz. Ich kann es nicht erwarten, euch zu zeigen, was wir gemacht haben."

Spin-off wurde in London und auf Hawaii gedreht

Laut Comicbook begannen die Dreharbeiten im Dezember in London und wurden auf Hawaii abgeschlossen. In "Hobbs & Shaw" stehen die titelgebenden Charaktere aus der "Fast & Furious"-Familie im Mittelpunkt: der Ex-Geheimagent Luke Hobbs (Johnson) und der Ex-Kriminelle Deckard Shaw (Statham).

Auch wenn sich die beiden nie ganz grün waren, müssen sie sich im Spin-off zusammenraufen. Weibliche Unterstützung bekommen sie dabei von Shaws Schwester Hattie (Kirby), einer knallharten MI6-Agentin. Als Schurke ist Idris Elba ("Thor: Tag der Entscheidung") mit von der Partie.

Kinostart
Am 01. August fährt "Fast & Furious presents: Hobbs & Shaw", so der offizielle Titel des Spin-offs, in die Kinos ein.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Fast & Furious: Hobbs And Shaw (Spin-off)

close
Bitte Suchbegriff eingeben