News

"Dune"-Reboot erhält Unterstützung von Oscar-prämiertem Autor

Ob das "Dune"-Reboot einen ähnlichen Kultstatus wie die Adaption von 1984 erreicht?
Ob das "Dune"-Reboot einen ähnlichen Kultstatus wie die Adaption von 1984 erreicht? (©picture alliance/Mary Evans Picture Library 2017)

Das "Dune"-Reboot macht weiter Fortschritte. Nachdem mit Denis Villeneuve bereits ein namhafter Regisseur verpflichtet wurde, folgt nun ein Oscar-prämierter Drehbuchautor: Eric Roth soll dem Sci-Fi-Klassiker in neuem Gewand zum Erfolg verhelfen.

Mit "Forrest Gump", "Der Pferdeflüsterer", "Der seltsame Fall des Benjamin Button" und "Extrem laut & unglaublich nah" hat Eric Roth bereits mehrfach bewiesen, dass er ein Meister darin ist, ausgezeichnete Drehbücher zu schreiben. Das soll nun auch dem "Dune"-Reboot zugutekommen, für das der Oscar-Preisträger nun gewonnen werden konnte, wie unter anderem Variety berichtet.

Vom Kinoflop zum Kultfilm

Bereits 1984 wurden die "Dune"-Romane, die aus der Feder von Frank Herbert stammen, von David Lynch verfilmt. Der erhoffte Erfolg blieb damals allerdings aus. Nicht einmal die Produktionskosten von 40 Millionen US-Dollar wurden an den Kinokassen wieder eingespielt. Dennoch wird die erste "Dune"-Adaption inzwischen als Kultfilm geahndet.

Gibt es mehr als nur einen "Dune"-Film?

Wie das "Dune"-Reboot abschneiden wird, muss sich noch zeigen. Bisher sind keine Informationen zu einem Produktions- oder gar Kinostart bekannt. Auch über den Cast fehlen noch genauere Details. Allerdings ist schon so viel durchgesickert: Der Sohn von "Dune"-Romanautor Frank Herbert twitterte im Februar, dass es sich bei dem Reboot nicht nur um einen einzigen Film handeln könnte, sogar gleich eine ganze Reihe. Laut Variety sind die Rechte zumindest auch für Material darüber hinaus ausgelegt – wie zum Beispiel TV-Projekte.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben