News

Eminem meldet sich mit Anti-Trump-Song & neuem Album zurück

Eminem meldet sich lautstark zurück.
Eminem meldet sich lautstark zurück. (©Jeremy Deputat / Universal Music 2016)

Eminem meldet sich mit einem politischen Track zurück und kündigt ganz nebenbei ein neues Album an. In dem siebenminütigen Song wettert der Megastar gegen Polizeigewalt – und Donald Trump.

Auf Twitter kündigte Eminem am Mittwochabend ein neues Album an – das Erste nach "The Marshall Mathers LP 2", welches 2013 weltweit mehrfach mit Platin ausgezeichnet wurde. Ebenfalls in dem Tweet enthalten ist ein neuer Song ("Campaign Speech"), in dem der Rapper sich gewohnt aggressiv zu aktuellen Themen äußert. Diesmal vor allem zur Polizeigewalt in den USA und Präsidentschaftskandidat Donald Trump.

"Campaign Speech": Sieben Minuten Wutrede

Der Song ist stolze sieben Minuten lang und eher minimalistisch produziert. Dafür öffnet der selbst ernannte Rap-Gott mal wieder seine Schatzkiste und stellt darin nach Freestyle-Art sein Können unter Beweis. Wie gewohnt geht Eminem in "Campaign Speech" dabei nicht unbedingt diplomatisch vor, stattdessen handelt es sich eher um eine Wutrede gegen alles, was ihm politisch gegen den Strich geht. In erster Linie bekommen Donald Trump und dessen Anhänger im Text ihr Fett weg, aber auch die Ereignisse, die zur Bürgerrechtsbewegung #BlackLivesMatter geführt haben, finden Eingang in seine Raps.

Donald Trump 2004: "Eminem for President"

Dass Eminem sich selbst in seinen Texten oft ähnlich sexistisch und fragwürdig äußert wie Donald Trump, ist klar. Als Kunstfigur ordnet sich der Musiker wohl allerdings anders ein als ein Politiker mit Ambitionen auf die US-Präsidentschaft. Auf einer nicht ganz ernst gemeinten "Wahlveranstaltung" auf MTV im Jahre 2004 unterstützte übrigens niemand anderes als Donald Trump eine angebliche Präsidentschaftskandidatur von Eminem.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben