Emmys 2018: Die Gewinner des Abends – und der Herzen

Überraschung des Abends: Bei den Emmys 2018 wurde "Marvelous Mrs. Maisel" mit fünf Awards ausgezeichnet.
Überraschung des Abends: Bei den Emmys 2018 wurde "Marvelous Mrs. Maisel" mit fünf Awards ausgezeichnet. (©obs/Amazon.de/© 2017 Amazon.com Inc. 2018)
Christin Ehlers Würde ein "König der Löwen"-Remake mit Benedict Cumberbatch notfalls aus eigener Tasche zahlen.

Aufgrund der vielen Nominierungen bei den Emmys 2018 sah es wieder ganz so aus, als habe "Game of Thrones" die Nase vorn. Am Ende konnte die beliebte Fantasy-Serie jedoch nur zwei Preise verwandeln. Der große Gewinner des Abends war viel mehr ein Underdog unter den Serien ... 

Denn mit fünf Auszeichnungen bei den Emmys 2018 hatte eindeutig "Marvelous Mrs. Maisel" das Sagen. Unter anderem gab es einen Preis für Rachel Brosnahan als beste Hauptdarstellerin und die Serie selbst erhielt einen Award als beste Comedy-Serie.

Überraschung des Abends: "Marvelous Mrs. Maisel"

Weitere Auszeichnungen gab es für Alex Borstein als beste Nebendarstellerin in einer Comedy-Serie und gleich zwei Emmys 2018 gingen an Amy Sherman-Palladino, der Schöpferin von "Marvelous Mrs. Maisel". Sie wurde für ihre Leistung als Regisseurin und Autorin geehrt.

In der US-amerikanischen Amazon-Serie "Marvelous Mrs. Maisel" geht es um eine Hausfrau und Mutter jüdischer Herkunft in New York, die sich in den späten 1950er-Jahren dazu entscheidet, Stand-up-Comedian zu werden.

"Game of Thrones" enttäuscht bei den Emmys 2018

Für den großen Hoffnungsträger "Game of Thrones" gab es bei den Emmys 2018 – wie eingangs erwähnt – nur zwei Preise. Die Serie als solche wurde als beste Drama-Serie gekrönt und Tyrion-Darsteller Peter Dinklage erhielt den Award als bester Nebendarsteller in einer Drama-Serie.

"American Crime Story" wird beste Miniserie

Drei Emmys 2018 gingen überraschend auch an "The Assassination of Gianni Versace: American Crime Story". Ryan Murphy wurde als bester Regisseur einer limitierten Serie bzw. eines Films ausgezeichnet, Darren Criss wurde zum besten Hauptdarsteller in der gleichen Kategorie ernannt und die Serie selbst wurde als beste Miniserie ausgezeichnet.

"Sie hat Ja gesagt!"

Während den Emmys 2018 gab es auch noch eine romantische Überraschung. Denn während Glenn Weiss seine Dankesrede hielt, nachdem er für die beste Regie eines "Variety"-Specials ausgezeichnet wurde, machte er seiner Freundin einen Heiratsantrag. Und nicht nur sie, sondern alle anwesenden Gäste waren mehr als begeistert und gratulierten mit Standing Ovations:

Hier die wichtigsten Gewinner der Emmys 2018 im Überblick:

    • Beste Dramaserie - "Game of Thrones"
    • Beste Comedyserie - "The Marvelous Mrs. Maisel"
    • Beste Miniserie - "The Assassination of Gianni Versace: American Crime Story"
    • Beste Hauptdarstellerin in einer Dramaserie - Claire Foy für "The Crown"
    • Bester Hauptdarsteller in einer Dramaserie - Matthew Rhys für "The Americans"
    • Beste Regie in einer Dramaserie - Stephen Daldry für "The Crown"
    • Beste Hauptdarstellerin in einer Comedyserie - Rachel Brosnahan für "The Marvelous Mrs. Maisel"
    • Bester Hauptdarsteller in einer Comedyserie - Bill Hader für "Barry"
    • Beste Regie in einer Comedyserie - Amy Sherman-Palladino für "The Marvelous Mrs. Maisel"
    • Beste Hauptdarstellerin in einer Miniserie - Regina King für "Seven Seconds"
    • Bester Hauptdarsteller in einer Miniserie - Darren Criss für "The Assassination of Gianni Versace: American Crime Story"
    • Beste Talkshow - "Last Week Tonight with John Oliver"
    • Beste Sketchshow - "Saturday Night Live"
    • Beste Castingshow - "RuPaul's Drag Race"
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Primetime

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben