menu

Endlich: Sky verbessert nervige Gerätebeschränkung

Sky Ticket
Sky auf vier Geräten gucken – das gehört der Vergangenheit an.

Maximal vier verknüpfte Geräte – mehr konnten Abonnenten von Sky Ticket und Sky Q bislang nicht zum Streamen verwenden. Doch der Anbieter hat die Kritik seiner Kunden erhört und lockert nun die Beschränkungen.

Gerade in Zeiten, in denen auf Smartphones und Tablets auch von unterwegs gestreamt wird, ist die Beschränkung auf vier Endgeräte von Sky sehr knapp bemessen. Das Zugeständnis: Statt vier können Kunden künftig immerhin fünf Geräte mit ihrem Konto verknüpfen.

Mehr Geräte, mehr Streaming-Optionen

Zunächst gibt es diese Neuerung für Nutzer von Sky Ticket. "Diese Erweiterung des Gerätemanagements ist ein großer Wunsch unserer Kunden, dem wir gern nachkommen", antwortet Sky auf Nachfrage vom Spiegel. Angeblich liege es an "lizenzrechtlichen Gründen", dass nur vier bzw. künftig fünf Geräte pro Konto registrierbar sind. "In den nächsten Wochen" sollen auch Sky-Q-Kunden von der Änderung profitieren.

"Du kannst pro Monat nur ein neues Gerät hinzufügen"

Diese Regel gehört ebenfalls der Vergangenheit an: Sky spendiert seinen Kunden nämlich noch eine weitere Änderung. Bisher war es den Nutzern lediglich gestattet, pro Monat ein neues Gerät in die Endgeräte-Liste aufzunehmen – im Austausch für ein anderes bereits registriertes Gerät. Künftig kann der Sky-Nutzer aber fünf Gerätewechsel pro Monat durchführen.

Sky verbessert sich – wenn auch langsam

Erst Ende Februar hat Sky bekannt gegeben, dass Ticket-Kunden die Sport-, Serien- und Film-Inhalte künftig in Full-HD- statt nur in HD-Auflösung genießen können. Langsam aber sicher bietet Sky seinen Nutzern also den Komfort, den andere Streamingdienste schon lange anbieten. Verrückte Idee, aber vielleicht gibt es als Nächstes sogar Inhalte in 4K?!

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Sky

close
Bitte Suchbegriff eingeben