menu

Erste Reaktion: "Joker" ist eine "filmische Leistung auf hohem Level"

Für "Joker" regnet es schon vor der Premiere reichlich Lob.
Für "Joker" regnet es schon vor der Premiere reichlich Lob.

Die Premiere von Todd Phillips' "Joker" steht kurz bevor. Die Comicverfilmung wird im Rahmen des diesjährigen Toronto International Film Festivals gezeigt – und der künstlerische Leiter des zehntägigen Events zeigt sich vorab vollends überzeugt von dem DC-Film mit Joaquin Phoenix.

Cameron Bailey, seines Zeichens Co-Veranstalter und künstlerischer Leiter des Toronto International Film Festivals (kurz: TIFF), durfte den "Joker"-Film offenbar schon sehen. Was er zu Todd Phillips' Origin-Story über den ikonischen DC-Schurken zu sagen hat? Jede Menge Gutes! Im Interview mit der Toronto Sun gerät der Festival-Verantwortliche ins Schwärmen.

"Zu allererst sei gesagt: Der Film ist großartig. Deshalb sollte er auf unserer größten Bühne gezeigt werden", platzt es aus Bailey euphorisch heraus. Das Leinwandabenteuer sei eine "filmische Leistung auf hohem Level".

"Originelle Variante" zu den üblichen Comicverfilmungen

"Es ist eine originelle Variante der Comicverfilmungen und zum bekannten Joker-Charakter im Besonderen. Der Film basiert auf keiner existierenden Story, er hat mit Joaquin Phoenix einen der besten Schauspieler des modernen Kinos in der Hauptrolle und Robert De Niro ist ebenfalls darin zu sehen, einer der besten Schauspieler, der je gelebt hat."

Der Stil des Films sei ebenso ungewöhnlich: "Der Film spielt in den späten 1970er- und frühen 1980er-Jahren und fühlt sich an, als wäre er zu dieser Zeit gedreht worden. Er hat einen düsteren Look", so Bailey. Letzteres dürfte Fans kaum überraschen, schließlich kommt "Joker" mit einem nicht jugendfreien R-Rating in die US-Kinos. Das heißt: Zuschauer unter 17 Jahren dürfen den Film in den USA nur in Begleitung eines Elternteils sehen.

"Joker" als Oscar-Kandidat?

Es ist das erste Mal, dass eine Comicverfilmung im Rahmen einer Gala-Vorführung beim TIFF gezeigt wird. Und das nicht ohne Grund: Cameron Bailey hält es durchaus für möglich, dass Joaquin Phoenix' Performance in "Joker" mit einem Academy Award belohnt werden könnte. "Seine Darbietung ist so gut", betont er.

Kinostart
In Deutschland ist "Joker" ab dem 17. Oktober 2019 in den Kinos zu sehen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Joker

close
Bitte Suchbegriff eingeben