News

Erste Reaktionen: Das halten Fans und Kritiker vom "Charmed"-Reboot

Die Premiere des "Charmed"-Reboots hat bei den Zuschauern für gemischte Gefühle gesorgt.
Die Premiere des "Charmed"-Reboots hat bei den Zuschauern für gemischte Gefühle gesorgt. (©Youtube/The CW Television Network 2018)

Gerade ist das heiß diskutierte "Charmed"-Reboot in den USA an den Start gegangen und hat bei Fans und Kritikern für durchaus geteilte Meinungen gesorgt. Dabei scheint die neue Serie aktuell weniger durch magische Aktionen, als vor allem gesellschaftspolitisch von sich reden zu machen.

Gründe dafür gibt es offenbar gleich mehrere. So schreibt etwa Deadline, die neuen drei magischen Schwestern seien sehr auf Frauenpower und den Sturz des Patriarchats ausgerichtet. Zudem sei vor allem Schwester Mel (Melonie Diaz) offen lesbisch und eine ausgesprochene Vertreterin der #MeToo-Bewegung.

"Charmed"-Reboot mit zu viel Politik und zu wenig Magie?

Für einige Fans ist das offenbar etwas zu viel des Guten. So schreibt etwa Twitter-Nutzer Victorious, "Das ursprüngliche 'Charmed' war nicht halb so politisch. Viel zu übertrieben. Das ist definitiv nichts für mich."

Und auch bei Nutzer James Martin kommt das neue "Charmed" nicht gut weg. "Das ist das Anti-'Charmed'", schreibt er auf Twitter. "So politisch, dass es keinen Spaß macht. Einfach bemitleidenswert vorhersehbar, von den farbigen Darstellerinnen über die lesbische Schwester bis hin zum Trump-Schlechtmachen ..."

Anders ist gut, oder?

Insgesamt scheinen die Macher des Reboots aber tatsächlich versucht zu haben, die Magie der ursprünglichen Serie wieder aufleben zu lassen. Wenn auch auf deutlich unterschiedliche Weise, wie zahlreiche Fans in den sozialen Netzwerken nicht müde werden, zu betonen.

So erklärt Nutzer Quijano auf Twitter, "Ich habe das ursprüngliche 'Charmed' vom ersten Moment an geliebt. Das neue 'Charmed' noch nicht so ganz. Ich mag, was sie machen, aber das ist nicht 'Charmed'. Zumindest jetzt noch nicht. Hoffentlich wird es noch mehr Magie/Dämonen geben, die sich mit den sozialen Problemen abwechseln.

Und Scarlet Witch fügt an: "Ein Tipp wenn ihr das neue 'Charmed' anseht. Schaut es nicht, als wäre es ein 'Reboot', denn das ist es nicht. Seht es euch an, als wäre es eine komplett neue Serie. Bis jetzt ist es sehr, sehr gut."

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben