Erster Trailer zu "Detective Pikachu" enthüllt einen haarigen Fall

Jutta Peters Wartet noch immer auf ihren Brief aus Hogwarts. Erwägt alternativ eine Laufbahn bei den Avengers.

Wie würde es aussehen, wenn Pokémon in der realen Welt leben würden? Der erste Trailer zum Live-Action-Film "Detective Pikachu" gibt darauf eine Antwort – und die dürfte nicht jedem Fan der japanischen Videospiele-Monster gefallen. Der Grund: Das gelbe Kult-Pokémon hat Fell. Und um an dieser Stelle einen anderen Animationsfilm zu zitieren: "Es ist so flauschig!"

Dass der Titelheld in "Detective Pikachu" nicht völlig kahl daher kommen würde, war wohl den meisten klar. Pikachus Look im ersten Trailer zur kommenden Videospiel-Verfilmung ist dann aber doch etwas gewöhnungsbedürftig. Schließlich ist Pikachu laut Pokédex eigentlich eine "Elektro-Maus" – für eine Maus ist das gelbe Monster aber ziemlich plüschig geraten. Ob sein Fell durch die Elektrizität statisch aufgeladen ist? Eine Frage, die der Clip unbeantwortet lässt.

Detective Pikachu meldet sich zu Wort

Stattdessen konzentriert sich der erste Trailer ganz auf die Enthüllung der verschiedenen computeranimierten Pokémon, die sich ganz selbstverständlich zwischen den menschlichen Darstellern bewegen – und auf die Tatsache, dass Detective Pikachu spricht!

Ja, richtig gelesen, statt nur das übliche "Pika, Pika" von sich zu geben, quasselt der Titelheld munter drauf los und zwar mit der Stimme von "Deadpool"-Star Ryan Reynolds. Verstehen kann ihn allerdings nur ein einziger Mensch: Tim (Justice Smith aus "Jurassic World: Das gefallene Königreich"). Der wiederum vermisst seinen Vater und so macht sich das Duo gemeinsam auf die Suche nach ihm.

Kinostart
Ob die Suche von Erfolg gekrönt ist, erfahren die Poké-Fans ab dem 9. Mai 2019, wenn "Detective Pikachu" die deutschen Kinos unter Strom setzt.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Primetime

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben