menu

Erster Trailer zu "Tenet": Christopher Nolans Spiel mit der Zeit

Der erste Trailer zu Christopher Nolans nächstem Film "Tenet" ist da – und macht von Anfang an klar, dass es darin nicht mit rechten Dingen zugeht. Wie schon in "Memento" und "Inception" hat sich der Regisseur auf das Spiel mit der Zeit konzentriert.

Die Wurzeln von "Tenet" liegen eigentlich im klassischen Spionagefilm, wie Regisseur Christopher Nolan in einem Interview mit IndieWire verrät. Doch dabei bleibt es nicht: "Wir werden einige andere Genres in einem hoffentlich aufregenden und frischen Weg durchmischen."

"Tenet" wird ein frischer Genremix

Der "Tenet"-Trailer gibt bereits einen entsprechenden Eindruck, wie der Genremix aussehen wird. Einige actionreiche Verfolgungsszenen sind zu sehen, genauso aber auch Science-Fiction-Elemente. Genau die werden wohl eine wichtige Rolle einnehmen, denn immer wieder laufen Dinge im Trailer rückwärts. Auf den ersten Blick vielleicht gar nicht so auffällig.

Handlung bleibt vorerst unter Verschluss

Worum es am Ende wirklich in "Tenet" geht, ist aktuell unklar. Christopher Nolan macht ein großes Geheimnis aus der Handlung. So viel ist durch den Trailer sicher: Es geht um Zeitreisen, Spionage und nicht weniger als das Verhindern des Dritten Weltkriegs.

"Keine Frage, es ist der ambitionierteste Film, den wir bisher gedreht haben", schließt Christopher Nolan. Und das von jemandem, der Filme wie "Inception", "Interstellar", "Memento" und "Dunkirk" gedreht hat.

Kinostart
"Tenet" startet am 16. Juli 2020 in den deutschen Kinos.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Kino Trailer 2019

close
Bitte Suchbegriff eingeben