News

"Es": Remake bricht schon vor Kinostart sämtliche Rekorde

Da hat Pennywise gut lachen: In den USA hat das Remake von "Es" bereits vor Kinostart Geschichte geschrieben.
Da hat Pennywise gut lachen: In den USA hat das Remake von "Es" bereits vor Kinostart Geschichte geschrieben. (©Marco Grob/Warner Bros. Entertainment 2017)

Am 8. September läuft "Es" in den US-Kinos an und es sieht ganz so aus, als könnte das Remake einen rekordverdächtigen Kinostart hinlegen. Schon jetzt ist die Stephen-King-Verfilmung der Horrorfilm mit den höchsten Ticket-Vorverkaufszahlen in der Geschichte des Filmgenres.

Experten rechnen damit, dass "Es" zum Kinostart in den USA ganze 60 Millionen Dollar (etwa 50,3 Millionen Euro) einspielen dürfte. Sollte dem Remake das gelingen, wäre es der lukrativste Kinostart, den es je in einem September gegeben hat. "Hotel Transsilvanien 2", der bisherige Rekordhalter, hatte es seinerzeit auf 48 Millionen Dollar (etwa 40,1 Millionen Euro) zum Kinostart gebracht.

"Es": Horrorfilm bricht schon vor Kinostart sämtliche Rekorde

Derzeit machen die Ticket-Vorverkäufe zu "Es" in den USA rund 54,4 Prozent aller Bestellungen aus, das berichtet Variety unter Berufung auf Angaben von MovieTicket.com. Und auch bei Ticketanbieter Fandango sprengt die Stephen-King-Verfilmung derzeit sämtliche Rekorde. "Fandango hatte keine derartigen Vorverkaufszahlen mehr, seit 'Spider-Man: Homecoming' im Juli sein Kinodebüt feierte. 'Es' war während der gesamten Woche jeden Tag der Top-Ticket-Seller der Firma", schreibt das Portal weiter.

So viel Interesse veranlasste den Ticketanbieter dazu, eine Umfrage unter seinen Käufern zu veranstalten. Von 1000 Ticketvorbestellern gaben dabei 89 Prozent an, sie hätten sich Tickets für "Es" gekauft, weil sie von den Trailern sehr beeindruckt gewesen seien. 91 Prozent outeten sich als Stephen-King-Fans und immerhin 57 Prozent gaben an, "wahrhaftige Horror-Fans" zu sein, und sich deshalb Tickets für den Kinostart des Remakes gesichert zu haben.

Stephen King ist vom Remake begeistert

Möglicherweise hat auch die begeisterte Reaktion von Autor Stephen King mit zu dem Boom bei den Ticket-Vorverkäufen geführt. Immerhin schwärmte der erst vor Kurzem in den höchsten Tönen vom Remake seines Horror-Klassikers.

Ob "Es" wirklich so gut ist, wie es die Reaktion von Stephen  King und die Rekord-Vorverkaufszahlen in den USA vermuten lassen, erfahren Fans hierzulande ab dem 28. September 2017. Dann versetzt Horrorclown Pennywise auch die deutschen Kinozuschauer in Angst und Schrecken.

Neueste Artikel zum Thema 'Es'

close
Bitte Suchbegriff eingeben