News

Es wird rasant: "Fast & Furious" kommt als Animationsserie auf Netflix

Fast & Furious 8
Fast & Furious 8 (©Universal Pictures 2017)

"Fast & Furious"-Fans aufgepasst: Wem das Franchise und das geplante Spin-off nicht genug sind, kann sich demnächst noch eine Serie zu Gemüte führen. In animierter Form wird es bald rasende Action auf Netflix zu sehen geben.

Ein neuer Deal trägt endlich Früchte: DreamWorks Animation entwickelt künftig Serien, deren Lizenzen eigentlich Universal Studios gehören. Das erste Produkt aus diesem Zusammenschluss ist eine animierte Serie rund um das "Fast & Furious"-Franchise. Und niemand Geringeres als der Streamingdienst Netflix hat sich die Ausstrahlungsrechte daran gesichert.

Worum geht's in der Animationsserie?

Die Animationsserie dreht sich um einen Jungen namens Tony Toretto. Er ist der Cousin von Dom (Vin Diesel) aus der Hauptreihe und soll gemeinsam mit seinen Freunden im Auftrag der Regierung eine spezielle Rennliga infiltrieren.

Als ausführender Produzent der "Fast & Furious"-Serie ist übrigens Franchise-Experte Vin Diesel persönlich mit an Bord.

Netflix-Verantwortliche sind voller Vorfreude

Der Serie liegt ein Fünf-Jahres-Deal zwischen DreamWorks Animation und Netflix zugrunde, der noch weitere Kooperationen umfasst. Neben "Fast & Furious" soll es auch eine Animationsserie zu Guillermo del Toros "Trollhunters" oder "All Hail King Julien" geben. Insgesamt sind 14 neue Serien geplant.

"Wir sind hoch erfreut, dass wir unsere fantastische Zusammenarbeit mit DreamWorks Animation mit neuen Möglichkeiten aus der riesigen Bibliothek von Universal Pictures auf ein neues Level heben können", wird Melissa Cobb, Vize-Präsidentin bei Netflix für den Kids- und Familienbereich, aus einem Statement via The Hollywood Reporter zitiert.

Sendehinweis
Wann die animierte "Fast & Furious"-Serie auf Netflix zu sehen sein wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben