News

Famke Janssen hat mit ihrer "X-Men"-Rolle Jean Grey abgeschlossen

Famke Janssen war in der ersten "X-Men"-Trilogie die Telepathin Jean Grey.
Famke Janssen war in der ersten "X-Men"-Trilogie die Telepathin Jean Grey. (©dpa - Fotoreport 2017)

In der ersten "X-Men"-Trilogie spielte Famke Janssen die Mutantin Jean Grey. In "X-Men: Dark Phoenix" und den anderen Neuauflagen ging die Rolle dagegen an "Game of Thrones"-Star Sophie Turner. Hat ihre Vorgängerin damit etwa ein Problem?

Nicht wirklich, wie sich nun herausstellte: Bei der Denver Comic Con war die Schauspielerin zu Gast und sprach über die Superheldinnen-Rolle, die sie in drei "X-Men"-Filmen aus den Jahren 2000, 2003 und 2006 sowie 2013 in "Wolverine: Weg des Kriegers" spielte.

Famke Janssen erinnert sich an ihre Zeit als Jean Grey

"Ich glaube, ich bin fertig mit der Rolle, aber es war großartig, sie zu spielen", sagte Janssen auf der Convention laut dem Magazin ComicBookMovie.com. An ihre Zeit als Mutantin denkt sie offenbar nur mit positiven Gefühlen zurück, bezeichnet die Dreharbeiten im "X-Men"-Universum als "Ehre", ihre Kollegen und Kolleginnen als "fantastischen Cast" und das Ganze als "wundervolle Erfahrung".

Der Erfolg der ersten Trilogie habe alle überrascht und die Tragweite ihrer eigenen Rolle habe sie erst später richtig verstanden: "Ich wusste natürlich, dass sich Jean Grey in [ihr böses Alter Ego] Dark Phoenix verwandeln konnte, und dass dieser Phönix aus der Asche aufsteht. Aber dass sie mich als Jean Grey oder Phoenix umbringen konnten und ich wiedergekommen bin, macht mich quasi zu einer Kakerlake. Man wird mich einfach nicht los!"

Kein Problem mit neuer Darstellerin in "X-Men: Dark Phoenix"

Dass in den neuen "X-Men"-Filmen stattdessen Sophie Turner in die Rolle einer jüngeren Jean Grey schlüpft und auch im Ende 2018 erscheinenden "X-Men: Dark Phoenix" die Hauptrolle spielt, stört Janssen offenbar gar nicht. Allerdings: So ganz zuschlagen wollte sich die Tür zu einer möglichen Rückkehr auch nicht. "Jean Grey ist ein Teil von mir", so die Schauspielerin weiter. "Ich würde definitiv zurückkommen und sie spielen, wenn sie mich fragen."

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben