News

"Fast & Furious 8"-Featurette über die Dreharbeiten in New York

Wenige Tage vor Ostern startet "Fast & Furious 8" endlich in den deutschen Kinos. Fans sind auf das neueste Action-Spektakel des Franchise schon mächtig gespannt. Das dürfte sich auch nach dem neuesten Featurette nicht ändern. Ganz im Gegenteil ... 

"New York ist eine großartige Leinwand für Autorennen!", manifestiert Vin Diesel im neuesten "Fast & Furious 8"-Featurette direkt zu Beginn. Damit diese Szenen aber am Ende im Kino wirklich gut aussehen, bedarf es einer ganzen Menge Logistik. Und die ist in einer Metropole wie New York gar nicht so einfach zu stemmen.

Der Big Apple wird in "Fast & Furious 8" unsicher gemacht

Wer bereits in New York war, der weiß, wie viel Trubel dort herrscht. Das haben auch die Filmemacher von "Fast & Furious 8" zu spüren bekommen. "Wenn Du in New York bist, gibt es dort viele Autos und viele Menschen", beschreibt Spiro Razatos , 2nd Unit Director des Films. "Und die werden nicht einfach für eine Filmcrew verschwinden", ergänzt Stunt-Koordinator Jack Gill. Vor allem die aufgemotzten Autos hätten in den Straßen der Millionenmetropole für Aufsehen gesorgt– schließlich sieht man so etwas nicht alle Tage.

Vin Diesel liebte es, in New York zu drehen

Zudem habe man nicht irgendwo in New York gedreht, sondern an den beliebtesten und bekanntesten Orten, wie dem Time Square. Vor allem die jubelnde Menschenmasse an den Straßenrändern, während Vin Diesel und seine Co-Stars über den Asphalt bretterten, hätten ihm sehr imponiert.

Wie spektakulär die Verfolgungsjagden und Autorennen am Ende auf der Leinwand wirklich wirken, siehst Du ab dem 12. April. Dann startet "Fast & Furious 8" endlich in den deutschen Kinos.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema 'Fast & Furious 8'

close
Bitte Suchbegriff eingeben