News

Fieser Vogel vs Fledermaus: Pinguin als Hauptschurke in "The Batman"?

Zuletzt verkörperte Danny DeVito den Pinguin 1992 auf der großen Leinwand – in "Batmans Rückkehr".
Zuletzt verkörperte Danny DeVito den Pinguin 1992 auf der großen Leinwand – in "Batmans Rückkehr". (©YouTube / WhatCulture Comics 2018)

Das Hin und Her rund um den geplanten DC-Film "The Batman" geht weiter. Zuletzt wurde das Skript komplett überarbeitet, der Regisseur wechselte und der Hauptdarsteller spielte mit dem Gedanken, das Fledermaus-Cape an den Nagel zu hängen. Nun ist der Bösewicht an der Reihe: Statt mit Deathstroke soll es Batman jetzt mit dem Pinguin aufnehmen.

Mit dem neuen Drehbuch-Entwurf von Regisseur Matt Reeves für "The Batman" scheint auch ein neuer Haupt-Antagonist im DC Extended Universe Einzug zu halten. Laut Variety-Reporter Justin Kroll ist der aktuell wahrscheinlichste Kandidat für den Schurkenposten Oswald Cobblepot alias der Pinguin.

"Die Quellen fügten hinzu, selbst wenn Reeves sich dafür entscheidet, einen anderen Weg einzuschlagen, könnte das Studio ihn zum Hauptbösewicht in 'Birds of Prey' machen", so Kroll via Twitter. Warner Bros. soll fest entschlossen sein, den exzentrischen Kriminellen entweder gegen Bruce Wayne oder Harley Quinn antreten zu lassen.

Er will zum Pinguin werden

Es gibt sogar schon einen Anwärter für die Rolle Cobblepots. "Die Schöne und das Biest"-Star Josh Gad brachte sich selbst über die sozialen Medien als Bewerber für den Part ins Spiel. Via Twitter sorgte er zunächst mit einem Bild des Pinguins für Aufsehen.

Später beteuerte der Schauspieler laut Screen Rant, er "habe nur ein wenig Spaß", sei jedoch durchaus offen dafür den Pinguin in "The Batman" zu spielen. Ein Treffen mit Reeves habe es allerdings bislang nicht gegeben.

Was wird aus Deathstroke?

Mit oder ohne Josh Gad: Sollte sich das Gerücht um den Pinguin als Hauptschurken bewahrheiten, bleibt die Frage, was dann aus Deathstroke wird. Der Söldner, gespielt von Joe Manganiello ("True Blood"), war ursprünglich als Gegenspieler für "The Batman" angedacht.

Theoretisch wäre es aber durchaus möglich, dass beide DC-Schurken im kommenden Solo-Abenteuer Batmans zu sehen sind. Schließlich macht sich der reiche Pinguin nicht gerne selbst die Hände schmutzig. Gut möglich also, dass Cobblepot eher im Hintergrund die Strippen zieht und die Drecksarbeit einem Söldner wie Deathstroke überlässt ...

Angesichts so vieler offener Fragen ist es wenig verwunderlich, dass der Kinostart von "The Batman" vorerst auf unbestimmte Zeit verschoben wurde. Die Produktion soll nicht vor dem kommenden Jahr beginnen.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben