News

"Flashpoint": Umsetzung ist von "Justice League"-Erfolg abhängig

Wer "The Flash" solo durchstarten sehen will, sollte auf einen Erfolg von "Justice League" hoffen.
Wer "The Flash" solo durchstarten sehen will, sollte auf einen Erfolg von "Justice League" hoffen. (©Courtesy of Warner Bros. Pictures 2017)

Trotz des Kinohits "Wonder Woman" ist sich Warner seiner Sache offenbar nicht sicher. Für die Comicadaption "Flashpoint" setzt man deshalb vorerst auf die Taktik "Abwarten und Tee trinken": Der Erfolg oder Misserfolg der kommenden "Justice League"-Verfilmung soll über das Schicksal des "Flash"-Films entscheiden.

Mit "Aquaman" ist bereits ein Solo-Ableger von "Justice League" im Kasten, die Arbeit an "Flashpoint" und anderen Standalone-Heldenfilmen soll hingegen vorerst auf Eis liegen. Variety-Reporter Justin Kroll brachte dieses pikante Detail im Rahmen des Meet the Movie Press Podcasts (via Comicbook) zur Sprache. Er ließ verlauten, Warner Bros. mache die Realisierung der einzelnen Comicverfilmungen von den Reaktionen auf "Justice League" abhängig.

Nicht nur "Flashpoint" unsicher

"Also, ich habe verschiedene Filme unterschiedlicher Regisseure innerhalb dieser Welt verfolgt, besonders 'Flashpoint'", so der Journalist. "Ich habe gehört, sie haben die Suche verlangsamt, um zu sehen, wie dieser Film ['Justice League'] performt, und ich bin nicht [mehr] sicher, ob sie nun allen [Helden] ihren eigenen Film geben." Auch "Cyborg" und "Man of Steel 2" würden seiner Meinung nach wohl nicht in naher Zukunft umgesetzt werden. "Ich frage immer wieder und sie sagen mir: 'Lass uns sehen, wie dieser Film ankommt, bevor wir mit dieser Art von Filmen weitermachen.'"

"Wonder Woman"-Sequel sicher

Die Haltung Warners erklärt auch, weshalb zuletzt keine neuen Details zur Umsetzung geplanter DC-Projekte wie David Ayers "Gotham City Sirens" oder dem angekündigten Film rund um den Joker und Harley Quinn enthüllt wurden. Andere Comicverfilmungen scheinen allerdings trotz Warners Vorsicht sicher: So fand jüngst "Shazam!" den Darsteller für seinen Titelhelden und Regisseurin Patty Jenkins schloss einen Rekord-Deal für "Wonder Woman 2" ab.

Kinostart
DCs "Justice League" startet am 16. November 2017 in den deutschen Kinos.

Neueste Artikel zum Thema 'Justice League'

close
Bitte Suchbegriff eingeben