menu

"Friedhof der Kuscheltiere"-Trailer stellt die Vorlage auf den Kopf

Kurz vor dem Kinostart gibt es endlich neues Material zum "Friedhof der Kuscheltiere"-Remake. Der Trailer ist satte zwei Minuten lang und zeigt, dass der Wald, neben dem Familie Creed wohnt, alles andere als ein uriges Idyll ist.

Es hätte so schön sein können: Ein Eigenheim am Wald, in dem die Kids behütet aufwachsen können. Fernab der vollen und Stress geplagten Städte. Doch wie so oft kommt alles anders ...

Wird das Remake besser?

Mit "Friedhof der Kuscheltiere" wird ein weiterer Stephen-King-Klassiker verfilmt. Allerdings schon zum zweiten Mal: Erstmals wurde der Roman 1989 für die Leinwand adaptiert – jedoch nur mit mäßigem Erfolg.

Anders soll es mit der Neuverfilmung werden. Mit Jason Clarke ("Aufbruch zum Mond") und John Lithgow ("The Crown") konnten zwei namhafte Schauspieler gewonnen werden. Regie übernehmen hingegen die beiden Horror-Profis Kevin Kölsch und Dennis Widmyer.

"Friedhof der Kuscheltiere" macht einiges anders

Fans der literarischen Vorlage dürfte eine krasse Abweichung im Remake direkt aufgefallen sein – allerdings wollen wir an dieser Stelle nicht zu viel verraten. Ihr wisst schon, was wir meinen, oder?

Kinostart
Ob das "Friedhof der Kuscheltiere"-Remake hält, was es verspricht, erfahren wir ab dem 4. April. Dann wird's in den deutschen Kinos wieder schaurig.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Friedhof der Kuscheltiere

close
Bitte Suchbegriff eingeben