News

"Frontier": Erster Trailer zur Western-Serie mit Jason Momoa

Bevor er 2018 als Aquaman einen eigenen DC-Superheldenfilm bekommt, startet Actionstar Jason Momoa ("Game of Thrones") noch einmal in einer Serie durch. Zur düsteren Westernabenteuerserie "Frontier", in der Momoa einen harten Pelzhändler spielt, ist jetzt der erste Trailer erschienen.

Bereits im oscarprämierten Abenteuer "The Revenant" stand der Pelzhandel im Amerika des frühen 19. Jahrhunderts im Mittelpunkt. Die Netflix-Serie "Frontier" schlägt in eine ähnliche Kerbe, geht aber noch ein paar Dekaden weiter zurück.

"Frontier"-Trailer: Jason Momoa als grimmiger Pelzhändler

Im späten 18. Jahrhundert ringen verschiedene Gruppierungen um die Kontrolle über den lukrativen Pelzhandel in Nordamerika. Unter ihnen ist auch Declan Harp alias Jason Momoa ("Conan"), ein Gesetzloser, der sich gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber auflehnt, die mächtige Hudson's Bay Company.

Der grimmige Harp ist getrieben von Rachegelüsten – im ersten Trailer zu "Frontier" sehen wir Jason Momoa entsprechend vor allem vor kargen Landschaften und mit zusammengekniffenem Gesicht. Seine ehemaligen Chefs indes lassen kein gutes Haar an ihrem abtrünnigen Ex-Mitarbeiter.

Zweite Staffel bereits geordert

Mit langer Mähne und Bart sowie einem düsteren Charakter erinnert Jason Momoas Figur aus "Frontier" an Khal Drogo, seine Figur aus "Game of Thrones". Der US-Filmblog Slashfilm bezeichnet den Charakter Declan Harp entsprechend direkt als Khal Drogo der 1700er Jahre.

"Frontier" lief im kanadischen Fernsehen bereits Ende des vergangenen Jahres, ab dem 20. Januar ist die sechsteilige Serie dann hierzulande auf Netflix zu sehen. Eine zweite Staffel wurde laut Slashfilm bereits bestätigt.

Den Trailer zu "Frontier" gibt es hier:

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben