News

"Game of Thrones": Deleted Scenes helfen Fans über den Winter

Arya Stark hat im neuen Deleted-Scenes-Video zu "Game of Thrones" einen Rat für alle, denen die Serie zu vulgär ist.
Arya Stark hat im neuen Deleted-Scenes-Video zu "Game of Thrones" einen Rat für alle, denen die Serie zu vulgär ist. (©Youtube/We Got This Covered 2016)

Futter für "Game of Thrones"-Fans auf Westeros-Entzug: Ein neues Deleted Scenes-Video zeigt Szenen aus Staffel 6, die es nicht in den finalen Schnitt geschafft haben. Mit dabei: ein unfertiger Schattenwolf und ein spöttischer Kommentar an Kritiker der Serie.

Staffel 6 von "Game of Thrones" ist kürzlich auf Blu-ray erschienen. Nun hat es ein Teil des enthaltenen Bonusmaterials ins Internet geschafft. Die Sammlung unveröffentlichter Szenen zeigt, was zuvor dem Schnitt zum Opfer gefallen war.

Blick in die Effekt-Trickkiste von "Game of Thrones"

Teil der Deleted Scenes ist zum Beispiel ein Dialog zwischen Lady Olenna Tyrell und Mace Tyrell, die in einer Sänfte durch King's Landing getragen werden. Die toughe Matriarchin der Tyrell-Familie faltet ihren begriffsstutzigen Sohn hier äußerst schlagfertig zusammen. Eine andere Szene spielt auf Castle Black und beleuchtet die Nachwirkungen von Jon Snows Ermordung am Ende von Staffel 5 durch seine verräterischen Brüder von der Nachtwache. Aus filmtechnischer Sicht ist hier vor allem Jon Snows Schattenwolf Geist interessant. Da die Szene gestrichen wurde, bevor die digitalen Effekte ihren Feinschliff erhielten, sieht der riesige Wolf überdeutlich wie das aus, was er nun einmal ist: eine in die Szene hineinmontierte Computeranimation.

Meta-Theater im Deleted Scenes-Video

Den weitaus größten Teil des elfminütigen Videos nimmt eine Szene ein, in der Arya Stark in Braavos die Aufführung eines Straßentheaters besucht. Die fahrende Schauspieltruppe und ihre vulgäre Nacherzählung der Ereignisse um Ned Stark und die Lannisters kam auch in der Serie vor, allerdings nicht in derart ausufernder Länge. Highlight der anspielungsreichen Szene ist ein kurzer Dialog zwischen Arya und zwei alten Damen im Publikum, die sich abfällig über die Inszenierung äußern: "Gewalt und ordinäre Gossensprache – wie originell!" Worauf Arya genervt antwortet: "Warum geht ihr dann nicht einfach?" Es fällt nicht schwer, diese Aussage auf Kritiker der Serie zu münzen, die immer wieder die ausufernden Gewaltakte sowie die ausschweifenden Nacktszenen und Fluchereien des HBO-Hits bemängeln.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben