menu

"Game of Thrones": Diese Szene war von langer Hand geplant

Aryas Attacke in der 3. Episode von Staffel 8 war keineswegs ein spontaner Einfall.
Aryas Attacke in der 3. Episode von Staffel 8 war keineswegs ein spontaner Einfall.

In der "Game of Thrones"-Episode "Schlacht um Winterfell" gab es gleich mehrere Momente, die den Puls in die Höhe schnellen ließen. Einer hebt sich besonders ab – und den haben die Serienschöpfer schon seit Jahren geplant.

Achtung, Spoiler!
Im folgenden Artikel kommen wir um massive Spoiler zur dritten "Game of Thrones"-Episode von Staffel 8 nicht herum. Du liest also auf eigene Gefahr weiter.

Es war eine ziemliche Überraschung, als Arya aus dem Nichts auftauchte und dem Nachtkönig ihren Dolch in die Brust rammte. Das war's! Der Anführer der Weißen Wanderer war tot, und mit ihm all seine Gefolgsleute.

"Game of Thrones"-Macher entschieden sich gegen Jon

Verantwortlich für diese Entscheidung sind die "Game of Thrones"-Serienschöpfer D. B. Weiss und David Benioff. In einem Behind-the-Scenes-Clip verraten die beiden nun , dass die Attacke von Arya keine spontane Idee gewesen ist. "Seit, oh Gott, ich glaube nun mehr drei Jahren haben wir gewusst, dass es Arya sein wird, die den tödlichen Hieb ausführen wird", erzählt Benioff.

Weiss ergänzt: "Sie war einfach die perfekte Kandidatin, obwohl wir zunächst gar nicht an sie gedacht haben." Sonst war immer Jon Snow der Held, der alle gerettet hat. "Das erschien uns aber für diesen Moment nicht richtig", so Benioff weiter.

Der Moment wurde jahrelang vorbereitet

In der vorherigen Staffel 7 haben Benioff und Weiss mehrere Hinweise auf Aryas Angriff versteckt. So erhielt die Stark-Tochter  im Götterhain von ihrem Bruder Bran den Dolch aus valyrischem Stahl, mit dem vor vielen Jahren das Attentat auf ihn verübt worden ist. Mit genau diesem Dolch tötet Arya in Episode 3 von Staffel 8 dann den Nachtkönig.

Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer fullscreen
Den Nachtkönig zu töten, schien für Arya ein Kinderspiel gewesen zu sein.

Außerdem zeigte Arya in Episode 4 der vorherigen Season im Trainingsduell mit Brienne von Tarth ihre herausragende Kampftechnik. Mit Schwert und Dolch setzte sie sich gekonnt gegen ihre Kontrahentin zur Wehr und bewies ihren ausgezeichneten Umgang mit dem Dolch, indem sie ihn blitzschnell zwischen ihren Händen wechselte. Etwas Ähnliches gab es auch in der jüngsten "Game of Thrones"-Episode zu bewundern.

Dass Benioff und Weiss nicht vorausschauend gearbeitet haben, kann man ihnen also wirklich nicht vorwerfen.

Sendehinweis
In der Nacht von Sonntag auf Montag wird die neueste "Game of Thrones"-Episode parallel zum US-Release auf Sky ausgestrahlt. Im Anschluss steht sie beim Pay-TV-Sender zum Abruf bereit.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Game of Thrones

close
Bitte Suchbegriff eingeben