News

"Game of Thrones": Diese Theorie sorgt jetzt für große Aufregung

Bran Stark ist inzwischen zum Dreiäugigen Raben geworden. Aber ist er vielleicht noch jemand anderes?
Bran Stark ist inzwischen zum Dreiäugigen Raben geworden. Aber ist er vielleicht noch jemand anderes? (©HELEN SLOAN/HBO 2017)

Kurz vor dem Finale von Staffel 7 von "Game of Thrones" sorgt derzeit eine Theorie über Bran Stark für gehörige Aufregung im Netz. Demnach könnte er die Ursache für die Gefahr durch die Weißen Wanderer sein.

Wie kaum eine andere Serie hat "Game of Thrones" das Potenzial für verrückte Fan-Theorien. Eine besonders spannende wird auf der Plattform Reddit bereits seit Monaten diskutiert, bekommt kurz vor dem Finale von Staffel 7 allerdings derzeit neuen Aufwind. Der Kernpunkt: Brandon Stark und der Nachtkönig sind ein und dieselbe Person. Was sich zunächst total absurd anhört, könnte bei näherer Betrachtung durchaus wahr sein.

Kommt die Auflösung schon im Finale von Staffel 7?

Seitdem Bran sich in den Dreiäugigen Raben verwandelt hat, kann er bekanntlich mit Visionen in die Vergangenheit und in die Zukunft blicken. Außerdem kann er in andere Personen oder Wesen "wargen", also hineinschlüpfen. Nach Ansicht der Fans könnte der Stark-Spross diese Fähigkeit genutzt haben, um in der Vergangenheit in den Körper jenes Menschen zu wechseln, der von den Kindern des Waldes in den ersten Weißen Wanderer – den späteren Nachtkönig – verwandelt wurde. Bran wollte dessen Erschaffung eigentlich verhindern, sei dabei jedoch "steckengeblieben". Diese Theorie würde zumindest erklären, warum Bran und der Nachtkönig in der Serie eine sonderbar enge Verbindung haben.

Ob die Theorie tatsächlich stimmt, zeigt sich womöglich schon im Finale. Die letzte "Game of Thrones"-Episode von Staffel 7 läuft am Montag um 20:15 Uhr auf Sky Atlantic oder steht via Sky Ticket jederzeit zum Abruf bereit.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema 'Game of Thrones'

close
Bitte Suchbegriff eingeben