News

"Game of Thrones": Finale Staffel wird kürzer als gedacht

Der Kampf um den Eisernen Thron ist in der siebten "Game of Thrones"-Staffel eröffnet.
Der Kampf um den Eisernen Thron ist in der siebten "Game of Thrones"-Staffel eröffnet. (©HELEN SLOAN/HBO 2017)

War das etwa Absicht der "Game of Thrones"-Macher? Erst spendieren sie uns den ersten offiziellen Trailer zu Staffel 7 – um nur einen Tag später mit schlechten Nachrichten um die Ecke zu kommen. Denn Staffel 8 wird scheinbar wesentlich kürzer als bisher angenommen!

Wir sind noch immer überwältigt von dem ersten offiziellen "Game of Thrones"-Trailer, in dem in nicht einmal zwei Minuten eine ganze Menge neuer Informationen gepackt wurden. Doch offenbar verfolgen die Serienschöpfer David Benioff und D.B. Weiss das Motto "Zuckerbrot und Peitsche".

Staffel 8 wird unerwartet kurz

Denn nach der Euphorie, die am Donnerstag durch den "Game of Thrones"-Trailer entstand, folgt ein ziemlicher Dämpfer. Zwar war von Anfang an klar, dass die beiden finalen Staffeln um einiges kürzer werden als die vorherigen. Bisher war allerdings meist von acht Folgen die Rede. Allerdings wurde diese Zahl nun noch einmal korrigiert – nach unten. Wie Entertainment Weekly erfahren haben will, beinhaltet Staffel 7 nur sieben Episoden, bei Staffel 8 sind es sogar nur noch sechs!

"Game of Thrones" noch nicht am Ende?

Aktuell sind Benioff und Weiss damit beschäftigt, die Postproduktion von Staffel 7 abzuschließen, doch angeblich arbeiten sie parallel auch schon an den finalen Drehbüchern zu Staffel 8. Ob anschließend die Fantasy-Saga als abgeschlossen gilt, bleibt abzuwarten. Aktuell befinden sich die Verantwortlichen gemeinsam mit dem US-Sender HBO in Gesprächen über bis zu fünf möglichen Spin-offs.

Staffel 7 startet in Deutschland am 17. Juli auf dem Pay-TV-Sender Sky Atlantic – und damit nur einen Tag nach US-Release.

Neueste Artikel zum Thema 'Game of Thrones'

close
Bitte Suchbegriff eingeben