News

"Game of Thrones" führt erneut illegale Download-Charts an

Jede Menge Sex, Gewalt und natürlich Drachen: "Game of Thrones" ist die weltweit beliebteste Serie.
Jede Menge Sex, Gewalt und natürlich Drachen: "Game of Thrones" ist die weltweit beliebteste Serie. (©Facebook/HBO 2014)

"Game of Thrones" sorgt jedes Jahr aufs Neue für Begeisterung unter Serienfans. Das Fantasy-Drama des Senders HBO ist die derzeit beliebteste Show der Welt – das zeigt ein weiteres Mal auch die Zahl der heruntergeladenen Piraten-Kopien.

Zum dritten Mal in Folge schnappt sich "Game of Thrones" den etwas zweifelhaften Titel der am meisten geklauten Serie des Jahres. Das hat eine genaue Untersuchung der Seite TorrentFreak ergeben. Das Finale von Staffel 4 hätten sich demnach über acht Millionen User auf der Tauschplattform BitTorrent heruntergeladen. Zum Vergleich: Die Ausstrahlung im US-Fernsehen sahen im Sommer "nur" rund sieben Millionen Serienfans. Online-Streaming und direkte Downloads von Sharehostern sind aufgrund von fehlenden öffentlichen Daten bei der Jahres-Abrechnung noch nicht einmal berücksichtigt. Man kann also getrost davon ausgehen, dass die tatsächliche Summe aller unerlaubten "Game of Thrones"-Downloads noch weitaus größer war.

Fantasy vor Zombies und Nerds

Auf Platz zwei und drei der meistgeklauten Serien stehen übrigens das Zombie-Drama "The Walking Dead" und die Nerds von "The Big Bang Theory". Allerdings sind sie von "Game of Thrones" weit abgeschlagen: Keine einzige Folge der beiden Hit-Shows verzeichnet auch nur fünf Millionen Downloads.

Schon im Sommer konnte das Fantasy-Epos von HBO einen zweifelhaften Rekord verzeichnen: Das Finale von Staffel 4 erreichte neue Piraterie-Höchstwerte, mehr als 250.000 Nutzer teilten sich im Juni einen einzigen Torrent.

"Game of Thrones"-Downloads: Diebstahl oder Werbung?

HBO unternimmt gegen die Piraterie seines Serien-Flaggschiffs wenig bis gar nichts. Ganz dumm ist das nicht: Komplett unterbinden wird man die illegalen Stream-Angebote ohnehin nicht, vielmehr stellen die hohen Download-Zahlen durchaus eine Form von Werbung und guter Presse dar. Die Verkaufsversionen der Staffeln auf DVD und Blu-ray fahren zudem jedes Jahr dennoch sehr gute Absatzzahlen ein.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben