menu

"Game of Thrones"-Petition: Fans fordern Remake von Staffel 8

Für viele "Game of Thrones" ist Staffel 8 offenbar eine Katastrophe.
Für viele "Game of Thrones" ist Staffel 8 offenbar eine Katastrophe.

Auf die finale Staffel von "Game of Thrones" haben die Fans hingefiebert wie auf kaum ein anderes TV-Event. Nach Episode 5 macht sich aber Ernüchterung breit. Die Unzufriedenheit mit dem Fortgang der Serie geht so weit, dass einige Fans ein komplettes Remake von Staffel 8 fordern.

Achtung, Spoiler
Wer Episode 1 bis 5 von Staffel 8 noch nicht gesehen hat, sollte sich auf Spoiler einstellen.

Die Fans äußern ihren Unmut nicht nur vereinzelt in den sozialen Netzwerken. Nein, es wurde sogar auf Change.org die Petition "Remake Game of Thrones Season 8 with competent writers" gestartet, die schon fast eine Viertelmillion Menschen unterschrieben haben. Vor allem für die Drehbuchautoren hagelt es Kritik.

Die Showrunner "inkompetente Autoren"?

In der Petition, die von einem gewissen Dylan D. ins Leben gerufen wurde, heißt es: "[Showrunner] David Benioff und D. B. Weiss haben sich als kläglich inkompetente Autoren erwiesen, wenn sie kein Ausgangsmaterial (sprich: die Bücher) haben, auf das sie zurückgreifen können. Die Serie verdient eine finale Staffel, die Sinn ergibt." Der Aufruf gipfelt in der Forderung: "Mache es möglich, HBO". Dass nicht nur Dylan D. unzufrieden mit Staffel 8 ist, machen die (derzeit) mehr als 242.000 Unterstützer der Petition deutlich – Tendenz steigend.

"Game of Thrones"-Folge 5 von Staffel 8 polarisiert

Schon länger hat sich Unzufriedenheit unter den Fans breitgemacht. Episode 5 ("Die Glocken") war aber offensichtlich der berühmte Tropfen, der für viele das Fass zum Überlaufen brachte. In der Folge vollzieht Daenerys Targaryen auf einen Schlag die Wandlung zur "Mad Queen" und legt den Herrschersitz Königsmund in Schutt und Asche.

Auch wenn die Petition die Unzufriedenheit vieler Fans deutlicher zum Ausdruck bringt als vereinzelte Posts und Tweets: Es ist sehr unwahrscheinlich, dass HBO ein Remake der Fantasy-Serie auch nur ansatzweise in Betracht ziehen wird.

Geduld ist eine Tugend

Seit Staffel 6 kann sich "Game of Thrones" nicht mehr auf die Buchvorlage von George R.R. Martin stützen, da der Autor noch am Abschluss der Saga schreibt. Seitdem bemängeln viele Fans, die Serie habe qualitativ abgenommen. Immerhin bleibt die Hoffnung, dass George Martin die Saga um Eis und Feuer in den verbleibenden zwei Büchern zu einem zufriedenstellenden Abschluss bringt. Wenn er denn eines Tages fertig wird ...

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Game of Thrones

close
Bitte Suchbegriff eingeben