menu

"Game of Thrones"-Spin-off über Arya? Das hält der HBO-Chef davon

Spin-off über Arya: ja oder nein?
Spin-off über Arya: ja oder nein?

Für viele Fans ist Arya Stark die beliebteste "Game of Thrones"-Figur. Nach dem Ende der Serie fordern sie jetzt: Gebt ihr ein Spin-off! Ob es dazu kommt? Dazu gab es nun klärende Worte von HBO-Chef Casey Bloys.

Achtung, Spoiler!
Für die folgende News kommen wir um Spoiler zur finalen "Game of Thrones"-Staffel nicht umher. Du liest auf eigene Gefahr weiter.

Für Arya heißt es am Ende von "Game of Thrones": auf nach Westen! Die Stark-Tochter will wissen, welche Länder es zu entdecken gibt. Existieren noch weitere Kontinente als Essos und Westeros? Der Plot schreit förmlich nach einem Spin-off ...

Welten sollen nicht vermischt werden

Das dachte sich auch The Hollywood Reporter und fragte bei HBO-Chef Casey Bloys nach. Immerhin sind derzeit drei Prequel-Ableger in Arbeit. Warum also nicht ein Sequel-Spin-off, das sich auf Aryas Entdeckungsreise fokussiert? Die eindeutige Antwort von Bloys: "Nein, nein, nein. Diese Serie, 'Game of Thrones' von Benioff und Weiss, soll eigenständig bleiben. Ich will keine Charaktere aus dieser Welt, die die beiden so wunderbar gestaltet haben, nehmen und in eine andere Welt stecken, die jemand anderes erschaffen hat."

Es gibt genug "Game of Thrones"-Material

Die acht Staffeln "Game of Thrones" sollen vielmehr das Kunstwerk bleiben, das sie sind. "Das ist einer der Gründe, warum ich nicht versuche, die Serie genau so noch einmal zu machen", erklärt Casey Bloys. "George [R.R. Martin] hat eine unglaublich gigantische Welt erschaffen, in die so viele Wege führen. Deswegen versuchen wir etwas zu machen, das sich anders anfühlt." Und deswegen wird es kein Spin-off mit Arya geben.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Game of Thrones

close
Bitte Suchbegriff eingeben