News

Genial: Ron Howard erzählt "Star Wars" im "Arrested Development"-Stil

Die Marketing-Maschinerie für "Solo: A Star Wars Story" läuft auf Hochtouren. Wenige Wochen vor dem Kinostart des Spin-offs hat sich Lucasfilm einen kleinen Spaß erlaubt und ein lustiges Mash-up aus der Sternensaga und "Arrested Development" gebastelt.

Im Stil der kultigen Sitcom erzählt Ron Howard die Story von "Krieg der Sterne" aus dem Jahr 1977 nach. Schon das Intro mit der unverkennbaren "Arrested Development"-Musik zeigt eindrucksvoll, wohin die Reise geht.

"Star Wars" mal anders

Passend dazu werden regelmäßig Flashbacks aus den ersten drei Episoden eingeblendet, die einige Aussagen bestätigen – oder eben widerlegen. Obi-Wan Kenobi hatte noch nie einen Droiden? Nun ja, die Rückblenden zeigen da ein anderes Bild ...

Und sogar der neue Film von Ron Howard, "Solo: A Star Wars Story", konnte in das lustige Mash-up eingeflochten werden. Als Han Solo über den Millennium Falken spricht, der immerhin den Kesselflug in unter 12 Parsec absolviert hat, kommentiert Ron Howard: "Hey, das klingt nach einem interessanten Film!" Und siehe da: Schon wird das Logo des Spin-offs eingeblendet.

Staffel 5 von "Arrested Development" kann kommen

Klar, am Ende ist der Clip ein größerer Spaß für "Arrested Development"-Fans als für "Star Wars"-Anhänger. Doch irgendwie gelingt es Ron Howard, beide Gruppen geschickt abzuholen und schafft dabei einen cleveren Spagat: Auf der einen Seite sorgt es für mehr Vorfreude auf das Spin-off "Solo: A Star Wars Story", das am 24. Mai in den deutschen Kinos startet. Auf der anderen Seite macht es Lust auf eine neue "Arrested Development"-Staffel. Wie praktisch, dass derzeit an Staffel 5 gearbeitet wird ...

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben