News

"Ghost in the Shell": Komplette Anfangssequenz online!

Der beinahe fünfminütige Trailer mit Scarlett Johansson sorgt für hohe Erwartungen.
Der beinahe fünfminütige Trailer mit Scarlett Johansson sorgt für hohe Erwartungen. (©Twitter/ParamountUK 2017)

Noch eine Woche, bis sich Fans von der Qualität der heiß diskutierten "Ghost in the Shell"-Realverfilmung persönlich überzeugen können. Diese Zeit nutzt Paramount, um die Spannung mit einem über vier Minuten langen Clip noch weiter anzuheizen.

Der Clip stammt direkt aus der Anfangssequenz des Films und zeigt bereits jetzt, auf was für ein hohes Niveau an Visual Effects sich die Kinogänger freuen dürfen. Auch die Adaption scheint den Machern von "Ghost in the Shell" tatsächlich mehr als gut gelungen zu sein. Die Szenen decken sich beinahe zu 100 Prozent mit dem zugrunde liegenden Anime aus dem Jahr 1995 und zeigen nicht nur die ikonische Hochhaus/Bodysuit-Szene des Majors, sondern auch die Attacke der Roboter-Geishas auf eine Gruppe hochkarätiger Politiker und Wirtschaftsvertreter. Die schaltet Scarlett Johansson in der Rolle des Majors dann auch mehr als spektakulär aus.

"Ghost in the Shell" extended Trailer versetzt Netz in Aufregung

Kein Wunder, das sich Internetnutzer auf der ganzen Welt online in Kommentaren überbieten. Direkt unter dem Twitter-Post des Studios feiern viele das anstehende Remake bereits jetzt als potenziellen Oscar-Sieger. So schreibt ein User etwa: "Die Musik, der Style, die Kameraführung, alles sieht genau auf den Punkt aus. Lasst uns hoffen, dass die Story gut ist und wir könnten einen Sieger haben!!!!" und ein anderer schließt sich dem an und jubelt: "Ich glaube, wir könnten hier einen Sieger haben. Sieht absolut überwältigend aus und definitiv sehenswert."

 

Noch immer Kritik an Scarlett Johansson

Doch trotz aller Begeisterung über die visuelle Umsetzung der Realverfilmung, wollen die kritischen Stimmen bezüglich der Besetzung von Scarlett Johansson als Motoko Kusanagi einfach nicht verstummen. So schreibt ein Nutzer etwa: "Ernsthaft, ich liebe Scarlett Johansson, aber wenn es um 'Ghost in the Shell' geht, ist dieses Whitewashing von Hollywood NICHT ok."

Ob es der Schauspielerin mit dem offiziellen Release des Films vielleicht doch noch gelingen wird, ihre Kritiker zu besänftigen, muss sich also erst noch zeigen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben