News

"Gilmore Girls"-Autorin verrät ihren Lieblingscharakter

Spritzig und frisch wie vor zehn Jahren: die "Gilmore Girls".
Spritzig und frisch wie vor zehn Jahren: die "Gilmore Girls". (©Saeed Adyani/Netflix 2016)

Welche "Gilmore Girls"-Figur mag eigentlich Serienschöpferin Amy Sherman-Palladino am liebsten? Bei der Anzahl an Charakteren muss das Herzblut schließlich an einigen mehr, an anderen weniger hängen, oder?

Derzeit tummelt sich alles, was Rang und Namen hat, auf dem PopFest in Los Angeles, das von der US-Zeitschrift Entertainment Weekly veranstaltet wird. Schauspieler, Produzenten und Autoren stellen ihre neuesten Serien und Filme vor. Darunter ist auch Amy Sherman-Palladino, die Frau hinter der beliebten "Gilmore Girls"-Serie, die Ende November großes Comeback feiern wird.

Emily und Paris haben die Nasen vorn

Während eines Panels zu "Gilmore Girls: A Year in the Life" ist die Autorin und Produzentin gefragt worden, für welche Figur sie am liebsten ihre cleveren Dialoge verfasst: "Ich mochte den Supermarkt-Kerl Nr. 2", witzelte Amy-Sherman Palladino auf dem PopFest-Panel. Doch anschließend gab sie auch noch eine seriöse Antwort: "Ich muss sagen, dass ich Emily Gilmore sehr gerne mag. Und auch Paris Geller." Wer hätte das gedacht?

"Gilmore Girls" behalten ihre frischen Dialoge

Dan Palladino, Ehemann von Amy und zugleich ausführender Produzent von "Gilmore Girls", stimmte seiner Frau bei Paris Geller zu: "Wir hätten acht Stunden nur damit füllen können, wie Paris durch die Straßen läuft und mit anderen interagiert. Ebenso Kirk, es könnte endlos so weitergehen." Selbst nach zehn Jahren fiel es den beiden nicht schwer, neue Dialoge für Lorelai, Rory, Emily und Co. zu verfassen. "Diese Dinge sind jetzt in unserer DNA. Vieles davon war einfach noch immer da", erklärte Amy Sherman-Palladino.

Emily Gilmore hadert mit ihrer Identitätskrise

Wie die bisherigen Trailer und das Featurette angedeutet haben, scheint Amy Sherman-Palladino erneut den richtigen Ton getroffen zu haben für das "Gilmore"-Comback. Im vierteiligen Special "Gilmore Girls: A Year in the Life" wird es wieder spritzige, erfrischende und rasante Dialoge zwischen Rory und Lorelai geben. Doch es werden auch ernstere Töne angeschlagen: Die gesamte Gilmore-Familie muss einen herben Verlust hinnehmen und sich von Richard verabschieden. Besonders Emily Gilmore scheint darunter zu leiden und in eine Sinnkrise zu fallen. Immerhin 50 Jahre war sie die Frau von Richard Gilmore – doch wer ist sie ohne ihn?

Spätestens ab dem 25. November werden wir es erfahren, dann nämlich startet "Gilmore Girls: A Year in the Life" auf Netflix.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben