News

"Gilmore Girls": Ist eine neue Staffel doch möglich?

Eine neue Staffel von den "Gilmore Girls" ist für die Hauptdarstellerinnen nicht zwingend notwendig.
Eine neue Staffel von den "Gilmore Girls" ist für die Hauptdarstellerinnen nicht zwingend notwendig. (©Saeed Adyani/Netflix 2017)

Das letzte Wiedersehen mit Stars Hollow und seinen Bewohnern war so schön, dass viele auf neue Folgen der "Gilmore Girls" hoffen. Lauren Graham und Alexis Bledel wären einem zweiten Revival nach "Gilmore Girls: Ein neues Jahr" zumindest nicht gänzlich abgeneigt.

Lauren Graham wird es nie müde, Lorelai zu spielen, und auch für Alexis Bledel muss nur die Geschichte stimmen, damit sie noch einmal in die Rolle der Rory schlüpfen würde. Das verrieten die zwei Schauspielerinnen während eines Panel bei The Contenders Emmys, einem Event vom Branchenmagazin Deadline. Allerdings ist bisher niemand offiziell an die Darstellerinnen herangetreten.

Lauren Graham will das Beste für die Charaktere

Die vier neuen Folgen im Rahmen von "Gilmore Girls: Ein neues Jahr" hatten die Fans mit einem echten Cliffhanger zurückgelassen, wie auch Graham einräumt. Doch auch, wenn es für sie "belebend und erfüllend" war, wieder in die Rolle der unkonventionellen Lorelai Gilmore zu schlüpfen, ist eine neue Staffel für sie nicht unbedingt notwendig. "Ich weiß nicht, ob es nötig ist, mehr zu machen. Ich möchte nicht, dass es sich so anfühlt, als hätten wir die Gastfreundschaft überstrapaziert", äußerte Graham besorgt. "Es gibt wahrscheinlich einen Weg, um die Charaktere am Leben zu halten, aber ich weiß nicht, ob das das Beste für sie wäre." Dennoch würde sie es als Schauspielerin nie müde werden, Lorelai Gilmore zu spielen.

Neue Folgen von "Gilmore Girls" nur mit der richtigen Story

Für Alexis Bledel ist ein zweites Revival des beliebten Mutter-Tochter-Gespanns anhängig von der Story. "Für mich kommt es darauf an, welche Geschichte wir erzählen", bekennt die Rory-Darstellerin. "Ich bin nur daran interessiert, eine Geschichte zu erzählen, die dynamisch ist und mit der ich mich mehr oder weniger verbunden fühle und in die ich eintauchen kann." Sollte es wirklich eine solche Story geben, wisse sie nicht, was geschehen würde. Sie gesteht jedoch, dass das derzeitige Ende nicht das war, was sie sich für Rory erhofft hatte. Wer der Vater von Rorys Baby ist, weiß Bledel übrigens sehr wohl, wollte es aber auf dem Event von Deadline nicht verraten. Sollte es doch eine neue Staffel geben, würde uns aber die "redseligste Geburtsszene aller Zeiten" bevorstehen, so Bledel.

Neueste Artikel zum Thema 'Gilmore Girls'

close
Bitte Suchbegriff eingeben