menu

"Gladiator 2": Sequel kommt mit großem Zeitsprung

Bei "Gladiator 2" tut sich was.
Bei "Gladiator 2" tut sich was.

Wenn es um "Gladiator 2" geht, warten zahlreiche Fans in aller Welt gespannt auf Neuigkeiten. Seit das Sequel im vergangenen Jahr offiziell angekündigt wurde, sind die aber eher spärlich gesät. Was nicht heißt, dass sich hinter den Kulissen nichts tun würde, wie die Produzenten Walter F. Parkes und Laurie MacDonald gerade verraten haben.

Während eines Presse-Events für "Men in Black: International" wurde das Duo von Journalisten auf die Arbeiten an "Gladiator 2" angesprochen. Daraufhin versicherte MacDonald, man arbeite gemeinsam mit Regisseur Ridley Scott nach wie vor fleißig an dem Historiensequel, wie HeyUGuys berichtet.

So viel Zeit ist zwischen "Gladiator" und "Gladiator 2" vergangen

Und auch zur Handlung ließ sich das Produzenten-Duo ein bisher noch nicht bekanntes Detail entlocken. So wird die Geschichte von "Gladiator 2" laut Parkes 25 bis 30 Jahre nach den Geschehnissen des Originalfilms spielen.

Drehbuchautor Peter Craig arbeitet derzeit am Skript, das sich früheren Berichten zufolge auf die Figur des Lucius konzentrieren soll, den jungen Neffen von Möchtegernkaiser Commodus (Joaqin Phoenix). Im Originalfilm aus dem Jahr 2000 war die Figur des Lucius knapp 12 Jahre alt und überaus beeindruckt von Russel Crowes Gladiator Maximus.

Kehrt er im Sequel zurück?

Sollte der Zeitsprung im Sequel tatsächlich das angekündigte Ausmaß haben, wäre der frühere Junge in "Gladiator 2" nun längst zum erwachsenen Mann gereift. Was das Schicksal für ihn in dem neuen Film bereit hält, und ob Schauspieler Spencer Treat Clark, der seinerzeit schon den jungen Lucius verkörpert hatte, im Sequel erneut in die Rolle schlüpfen wird, muss sich noch zeigen. Zuletzt hatte Clark unter anderem als Joseph Dunn in "Glass" auf sich aufmerksam gemacht.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Historienfilm

close
Bitte Suchbegriff eingeben