menu

"Gremlins": In dieser Form kehren die kleinen Monster zurück

Die Rückkehr der Gremlins dürfte Mogwai Gizmo nicht begeistern.
Die Rückkehr der Gremlins dürfte Mogwai Gizmo nicht begeistern.

Inzwischen ist es fast 30 Jahre her, dass die Gremlins in ihrem letzten Abenteuer ihr Unwesen trieben. Doch Warner hat mit den kleinen Monstern noch nicht abgeschlossen – und plant ein Remake der Horrorfilmreihe.

Gizmo und seine böse Verwandtschaft sollen laut Variety in Form einer Animationsserie wiederauferstehen. Allerdings spielt diese lange vor den Ereignissen in den beiden "Gremlins"-Filmen.

Prequelserie schickt Mr. Wing und Gizmo auf Abenteuer

Im Mittelpunkt soll Mr. Wing stehen, der schon als chinesischer Händler und Großvater in den Filmen zu sehen war. In der Prequelserie begibt er sich als junger Mann mit dem freundlichen Mogwai Gizmo auf Abenteuer. Als Autor und ausführender Produzent ist offenbar Tze Chun mit an Bord, der bereits erfolgreich an Serien wie "Gotham" und "Once Upon a Time" mitgearbeitet hat. Offiziell hat sich Warner jedoch nicht zu der Produktion geäußert.

"Gremlins"-Animationsserie für Warners Streamingdienst

Die Animationsserie soll exklusiv für den geplanten Streamingdienst von WarnerMedia produziert werden. Das "Gremlins"-Franchise könnte sich als gutes Zugpferd für diesen erweisen. "Gremlins - Kleine Monster" von 1984 spielte bei einem geringen Budget von nur elf Millionen Dollar weltweit über 153 Millionen US-Dollar ein. 1990 folgte das Sequel "Gremlins 2 - Die Rückkehr der kleinen Monster".

Die Filme drehen sich um den friedfertigen Mogwai Gizmo. Das flauschige Wesen, das an eine Mischung aus Teddy und Äffchen erinnert, vermehrt sich rasant, sobald man sich nicht an drei Regeln hält: Er darf nicht dem Sonnenlicht ausgesetzt sein, nicht nass werden und nicht nach Mitternacht fressen. Gizmos "Nachkommen" sind hochintelligente Monster, die auch vor Mord nicht zurückschrecken.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Horror

close
Bitte Suchbegriff eingeben