Grüße vom Upside Down? "Stranger Things"-Maislabyrinth aufgetaucht

Mysteriös: Ein "Stranger Things"-Labyrinth ist in Indiana aufgetaucht.
Mysteriös: Ein "Stranger Things"-Labyrinth ist in Indiana aufgetaucht. (©Curtis Baker/Netflix 2017)
Meliha Dikmen Gruselt sich auch bei FSK-12-Filmen.

2018 ist ein hartes Jahr für "Stranger Things"-Fans, müssen sie doch ganz ohne neue Abenteuer von Mike, Eleven und Co. auskommen. Ganz ohne Nachrichten aus Indiana, der Location der Serienheimat Hawkins, bleiben wir jedoch nicht. Denn in dem US-Bundesstaat wurde ein mysteriöses Maislabyrinth gesichtet.

War hier etwa der Demogorgon am Werk? Ein gewaltiges Labyrinth mit "Stranger Things"-Thema ist nämlich derzeit in Lafayette, Indiana zu sehen, wie WTHR berichtet.

Labyrinth im Nostalgiedesign der Netflixserie

Doch keine Sorge, es gibt keinen Riss zum Upside Down. Das Labyrinth wurde von Menschenhand, genauer von Exploration Acres, geschaffen. Es ist die Heimat des größten Maislabyrinths – und übrigens auch Kürbisbeets – im Nordwesten von Indiana. Jährlich widmen sich die Macher einem anderen Thema. Dieses Jahr ließen sie sich von der Nostalgieserie inspirieren.

Das beeindruckende Labyrinth, das an Fläche über acht Hektar umfasst, erinnert an das Poster zu Staffel 2 mit der Telepatin Eleven im Fokus, die mit erhobenen Händen ihre Kräfte nutzt. Im Hintergrund lauert das Schattenmonster. Zentriert ist der klassische "Stranger Things"-Schriftzug zu sehen, der von allen Seiten von einem Labyrinth umgeben ist. Am unteren Rand des Irrgartens fliehen die Jungs auf ihren Rädern vor dem Demogorgon, der sie verfolgt.

Macher sind "Stranger Things"-Fans

Solche Detailgenauigkeit kann nur eines bedeuten. Auch die Erschaffer des Labyrinths sind natürlich Fans der Netflix-Serie. "Nachdem ich letztes Jahr die ganze 'Stranger Things'-Serie am Stück geguckt habe, wusste ich, dass wir die einzigartige Möglichkeit haben, für Fans eine beeindruckende Umgebung auf unserer Farm zu schaffen", erklärte Tim Fitzgerald, Präsident und CEO von Exploration Acres gegenüber WTHR. Dass das Ergebnis so gelungen ist, liegt auch an einer neuen Technologie, die es ermöglichte, das Labyrinth-Design fast wie mit einem Tintendrucker genau zu erschaffen. Vom 14. September bis zum 18. Oktober kann man das Labyrinth besuchen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Primetime

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben