menu

Harley hat 'nen Vogel: Erstes "Birds of Prey"-Poster veröffentlicht

Bei Harley Quinn piept's wohl – zumindest auf dem ersten Poster zu "Birds of Prey"!

Da ist was im Anflug! Filmstudio Warner Bros. hat das erste Filmplakat zum kommenden DC-Film "Birds of Prey (And the Fantabulous Emancipation of One Harley Quinn)" veröffentlicht – und das ist genauso schräg und "flatterhaft" wie die titelgebende Antiheldin selbst.

Der Fokus des "Birds of Prey"-Posters liegt auf Joker-Gespielin Harley Quinn (Margot Robbie), deren Kopf von geflügelten Versionen der restlichen Charaktere umschwirrt wird. Der Anblick erinnert stark an alte Cartoons, in denen die Figuren nach einem Schlag auf den Kopf kleine Vögel herumflattern sehen, wie Collider anmerkt. Eine Assoziation, die durchaus zum kommenden DC-Film passt: Den bisherigen Teaser-Clips nach zu urteilen, wird "Birds of Prey" eine bunte, schrille und irrwitzige Comicverfilmung – beinahe wie ein Cartoon.

Es geht noch schräger!

Ein weiteres Element des Posters sticht ebenfalls ins Auge: Rund um Harleys Kehle windet sich der Schriftzug "Mind over Mayhem". Was die kryptische Botschaft zu bedeuten hat? Wir spekulieren, dass es eine Anspielung auf die englische Redewendung "Head over Heels" sein könnte, was so viel bedeutet wie "Hals über Kopf". Zugleich kann "Mayhem" mit "Chaos" übersetzt werden. Siegt hier also wortwörtlich der "Verstand über das Chaos" oder stürzt sich Harley eher "Hals über Kopf ins Chaos"? Letzteres würde deutlich besser zur wahnsinnigen Clownprinzessin des Verbrechens passen – und zugleich erklären, warum der Schriftzug auf ihrem Hals zu sehen ist.

Die "Birds" auf dem Poster

Neben Margot Robbie, die nach "Suicide Squad" erneut als Harley Quinn zu sehen sein wird, sind auf dem Poster auch die anderen "Birds of Prey" zu sehen. So flattert Mary Elizabeth Winstead als Huntress heran und Jurnee Smollett-Bell umschwirrt Harley als Black Canary.

Gemeinsam mit Rosie Perez als Detective Renee Montoya müssen sie im kommenden Film Cassandra Cain retten. Letztere, gespielt von Ella Jay Basco, gerät ins Visier eines Gangsterbosses aus Gotham, verkörpert von Ewan McGregor.

Kinostart
"Birds of Prey (And the Fantabulous Emancipation of One Harley Quinn)" startet am 6. Februar 2020 in den deutschen Kinos.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Birds of Prey

close
Bitte Suchbegriff eingeben