menu

"Harry Potter": Darum wollte Ralph Fiennes Voldemort nicht spielen

Fast hätten Fans Ralph Fiennes nie als dunklen Lord zu sehen bekommen.
Fast hätten Fans Ralph Fiennes nie als dunklen Lord zu sehen bekommen.

Wer an Lord Voldemort denkt, hat unvermittelt das Bild von Ralph Fiennes vor Augen. Doch der "Harry Potter"-Star hätte den Part fast nicht übernommen – und musste erst von seiner Schwester überredet werden.

Denn der britische Schauspieler kannte damals weder J.K Rowlings Bücher, noch die Filme wie er in The Jonathan Ross Show (via Digital Spy) verriet. "Ganz schön dumm", räumt Fiennes im Rückblick ein.

Ralph Fiennes war "Harry Potter" kein Begriff

"Die Wahrheit ist, dass ich eigentlich nichts über die Filme und Bücher wusste", gesteht der Hollywoodstar im Gespräch. "Man kam vonseiten der Produktion auf mich zu. Mike Newell war der Regisseur des Films, in dem sie mich haben wollten. Der Film, in dem Voldemort das erste Mal körperlich in Erscheinung treten sollte."

"Harry Potter"-Fans ist natürlich sofort klar, um welchen Film es sich handelt: "Harry Potter und der Feuerkelch", in dem der junge Zauberer am Ende des Trimagischen Turniers auf den dunklen Lord trifft.

Überredungskunst der Schwester sei dank

Dass aber tatsächlich Fiennes in dem vierten Teil der "Harry Potter"-Saga und den folgenden Filmen als Voldemort zu sehen war, haben wir seiner Schwester zu verdanken. "Aus Unwissenheit dachte ich, das sei nichts für mich. Dummerweise habe ich mich gewehrt, ich war zögerlich", erinnert sich der Darsteller.

"Ich denke, das entscheidende Argument brachte meine Schwester Martha, die drei Kinder hat, die damals wahrscheinlich zwölf, zehn und acht Jahre alt waren. Sie sagte: 'Was meinst du damit? Du musst es machen'. Also habe ich es überdacht." Und nachdem er den Part übernahm, gab er alles, um Voldemort so gruselig wie möglich zu machen, wie er in The Jonathan Ross Show verriet – auch wenn es sich um Kinderfilme handelt. Selbst nur mit seinem Grund-Make-up habe er das Kind eines Mitarbeiters am Set so erschreckt, dass es zu weinen begann.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Harry Potter

close
Bitte Suchbegriff eingeben