News

"Harry Potter": Voldemort-Prequel kommt mit offizieller Erlaubnis

"Voldemort: Origins of the Heir" kommt zwar nicht von Warner Bros., hat aber den Segen des Studios.
"Voldemort: Origins of the Heir" kommt zwar nicht von Warner Bros., hat aber den Segen des Studios. (©Facebook/VoldemortOriginsOfTheHeir 2017)

Vor wenigen Tagen machte ein Trailer zu einem Fan-Film die Runde, der die Vorgeschichte von "Harry Potter"-Bösewicht Lord Voldemort erzählt. Nun wurde bekannt: Das Filmstudio Warner Bros. hat den Filmemachern hochoffiziell erlaubt, ihr Projekt zu veröffentlichen – mit einer Einschränkung.

Wenn kreative Fans sich mit den Helden ihrer Lieblingsgeschichten austoben, kommen dabei oft großartige Projekte heraus. Leider haben sie gelegentlich aber ein juristisches Nachspiel, wenn sich die Rechteinhaber des Quellenmaterials einmischen. Auch im Fall des kürzlich aufgetauchten Fan-Films "Voldemort: Origins of the Heir" war das der Fall. Hier hatte die Geschichte aber ein gutes Ende.

Warner Bros. erlaubt Fan-Film über Voldemort

So setzte sich das Filmstudio Warner Bros., das die Filmrechte an J. K. Rowlings "Harry Potter"-Franchise hält, offenbar bereits 2016 mit den Machern in Verbindung, wie Regisseur Gianmaria Pezzato laut dem Magazin InStyle berichtet: "Wir hatten ein privates und vertrauliches Gespräch mit Warner Bros., die uns während unserer Crowdfunding-Kampagne kontaktierten. Alles was ich sagen kann ist, dass sie uns mit dem Film haben weitermachen lassen – solange wir damit keine Gewinn machen, natürlich."

Inoffizieller neuer "Harry Potter"-Film darf nur kostenlos gezeigt werden

Interessant: Die Crowdfunding-Kampagne wurde im Juli 2016 ausgesetzt. In der Begründung wird als Grund dafür die unklare Rechtslage angegeben. Es scheint aber, als seien die Probleme geklärt, solange der Film wie geplant kostenlos bei YouTube veröffentlicht wird. Im Oktober soll der Dunkle Lord in seinem eigenen Film die Bildschirme erobern.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben