News

"Hellboy"-Reboot: Das hält Ron Perlman von der Neubesetzung

So werden wir Hellboy nicht wiedersehen: Das kommende Reboot geht ohne Ron Perlman an den Start.
So werden wir Hellboy nicht wiedersehen: Das kommende Reboot geht ohne Ron Perlman an den Start. (©picture alliance/Mary Evans Picture Library 2017)

Anfang des Monats bestätigte "Hellboy"-Schöpfer Mike Mignola, dass der rote Dämon mit einem kompletten Reboot auf die Leinwand zurückkehren wird – ohne den bisherigen Hauptdarsteller Ron Perlman. Letzterer meldete sich nun erstmals selbst zu Wort und äußerte sich zu seinem Nachfolger.

Bis vor Kurzem war noch ein dritter "Hellboy"-Streifen mit Ron Perlman im Gespräch, doch das geplante Finale der Comicreihe schaffte es nie aus der Entwicklungshölle des Studios. Stattdessen kündigte Mike Mignola ein Reboot mit Altersfreigabe ab 18 an – mitsamt einem neuen Hauptdarsteller: Anstelle von Perlman soll in der blutigeren Neuauflage "Stranger Things"-Sheriff David Harbour zum katzenliebenden Antihelden werden. Besonders diese Entscheidung rief bei den Fans gemischte Gefühle hervor, galt doch Perlman bei vielen Anhängern als Idealbesetzung. Der Schauspieler selbst scheint mit seinem Nachfolger hingegen kein Problem zu haben.

Lobende Worte für David Harbour

"David Harbour ist ein guter Typ", hielt Perlman laut Dread Central auf der Motor City Comic Con fest. "Ich wünsche ihm nur das Beste, wenn es um die Neuauflage von 'Hellboy' geht." Ein wenig wehmütig zeigte er sich dann aber doch. "Der dritte [Film] sollte episch und abschließend sein und eine Auflösung all dieser beinahe orakelhaften Versprechungen zum Schicksal von Hellboy bieten", so Perlman. "Es wäre ein richtig guter Film geworden, denke ich."

Run auf "Hellboy: Rise of the Blood Queen"

Stattdessen springt "Hellboy" nun auf den Ü-18-Trend auf, den Blockbuster wie "Logan" und "Deadpool" losgetreten haben. Das scheint sich zu lohnen, denn obwohl noch nicht einmal ein voraussichtlicher Termin für den Kinostart festgelegt wurde, liefern sich laut Comicbook bereits zahlreiche Studios einen Bieter-Krieg um die chinesischen Release-Rechte an dem Reboot.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben