News

"Hellboy"-Reboot: Milla Jovovich soll die Queen of Blood spielen

Im Sci-Fi-Actioner "Resident Evil" gab Milla Jovovich noch die Heldin – für "Hellboy" wechselt sie nun die Seiten.
Im Sci-Fi-Actioner "Resident Evil" gab Milla Jovovich noch die Heldin – für "Hellboy" wechselt sie nun die Seiten. (©Constantin Film Verleih GmbH 2017)

Bereits seit geraumer Zeit steht fest: Das ursprünglich geplante Sequel "Hellboy 3" mit Ron Perlman als rotem Dämon wird es nicht geben. Stattdessen ist ein Reboot mit dem Titel "Hellboy: Rise Of The Blood Queen" in Planung – und dieses fand mit Schauspielerin Milla Jovovich jüngst seine Königin.

Diese hochkarätige Reboot-Besetzung dürfte selbst Fans trösten, die noch immer auf "Hellboy 3" gehofft hatten: Laut Informationen von Deadline steht Milla Jovovich kurz davor, sich offiziell dem Cast der "Hellboy"-Neuauflage anzuschließen. Die Verhandlungen würden sich dem Ende zuneigen.

Die Schauspielerin soll den Part der titelgebenden Queen of Blood übernehmen, einer mächtigen Hexe, die lange magisch gebannt war und nun die ganze Menschheit auslöschen will. Für Jovovich selbst dürfte die Rolle der Schurkin eine reizvolle Herausforderung sein, schließlich spielte der Sci-Fi-Star in Filmen wie "Das fünfte Element" oder der "Resident Evil"-Reihe bislang immer die Heldin.

Milla Jovovich stößt zum Cast

Auch ein Gegner für Milla Jovovich ist längst gefunden: David Harbour ("Stranger Things") wird Red alias Hellboy spielen und somit in die Fußstapfen des einstigen Darstellers Ron Perlman treten. Für den Ziehvater des Halb-Dämons, Professor Broom, wurde der Brite Ian McShane ("American Gods", "John Wick: Kapitel 2") gecastet. Die Regie des Kino-Neustarts übernimmt Neil Marshall ("The Descent").

Reboot mit R-Rating statt "Hellboy 3"

Der Regisseur plauderte zuletzt im Post Mortem Podcast einige Details zum kommenden Reboot aus. So erfuhren die Anhänger, dass dem Filmemacher das genehmigte R-Rating für das "Hellboy"-Reboot nur allzu gelegen kam. Er lege es zwar nicht darauf an, eine brutalere Version des Antihelden zu erschaffen, aber er freue sich über die kreativen Möglichkeiten, die ihm das Studio damit zusicherte, so Marshall.

Wie blutig es tatsächlich wird, erfahren die Fans 2018, wenn "Hellboy: Rise Of The Blood Queen" in den Kinos anläuft.

Neueste Artikel zum Thema 'Hellboy-Reboot'

close
Bitte Suchbegriff eingeben