News

Herzlichen Glückwunsch! "Dirty Dancing" ist 30 Jahre alt

Baby (Jennifer Grey) und Johnny (Patrick Swayze) gehören zu den ganz großen Liebespaaren der Filmgeschichte.
Baby (Jennifer Grey) und Johnny (Patrick Swayze) gehören zu den ganz großen Liebespaaren der Filmgeschichte. (©Tele München Gruppe. All Rights Reserved. „Dirty Dancing“, USA 1987. 2007)

"I had the time of my life!" Für viele Fans von "Dirty Dancing" ist der kultige Tanzfilm untrennbar mit ihrer Jugend verbunden, dem ersten Verliebtsein und der erwachenden Faszination für die Kraft des Tanzes. Seit heute hat das zeitlose Werk mit Patrick Swayze und Jennifer Grey in den Hauptrollen offiziell 30 Jahre auf dem Buckel.

Heute vor 30 Jahren, genau gesagt also am 17. August 1987, feierte "Dirty Dancing" seine Premiere in New York. In Deutschland mussten wir uns allerdings noch bis zum 8. Oktober gedulden, bis wir in den Genuss der Tanzmoves von Johnny und seiner Partnerin Baby kamen.

Über 200 Millionen US-Dollar Einspielergebnisse

Ab dann war der Siegeszug von "Dirty Dancing" nicht mehr aufzuhalten. Bei einem für heutige Verhältnisse überschaubaren Budget von sechs Millionen US-Dollar spielte der Überraschungserfolg im Heimatland das Zehnfache seiner Produktionskosten ein.

Im Ausland war die Liebesgeschichte im Sixties-Setting sogar noch erfolgreicher: Mit sagenhaften Einspielergebnissen von 150 Millionen US-Dollar kamen 70 Prozent des Gewinnes außerhalb der USA zusammen. Am Ende spielte "Dirty Dancing" damit weltweit über 210 Millionen Dollar ein – also das 35-Fache der Produktionskosten. Einen großen Anteil an der enormen Popularität des Films hatte dabei zweifellos auch der ikonische Soundtrack.

"Dirty Dancing" blieb größter Hit von Swayze und Grey

Zwar wurden Patrick Swayze und Jennifer Grey nun auf einen Schlag berühmt. Doch so ganz schafften es beide nie, sich von dem ikonischen Tanzfilm zu lösen. Während Swayze zwar noch Anfang der 1990er-Jahre in Hollywood-Produktionen wie "Ghost – Nachricht von Sam", "Gefährliche Brandung und "To Wong Foo" glänzte, verschwand Jennifer Grey scheinbar ganz unter dem Radar.

Nicht ganz unschuldig daran war anscheinend eine Nasen-OP, die die Aktrice nicht wiedererkennen ließ. Seitdem ist sie vorwiegend in US-Fernsehfilmen zu sehen. Patrick Swayze, der trotz Ausbleibens des ganz großen Erfolgs immer wieder interessante Rollen in "Donnie Darko" oder auch "Stadt der Freude" verkörperte, erkrankte 2008 an Bauchspeicheldrüsenkrebs, dem er am 14. September 2009 erlag.

Als Johnny und Baby bleiben die Darsteller für uns jedoch auch zum Jubiläum unsterblich – und das auch nach 30 Jahren.

Trailer zum Kultfilm

Nostalgie garantiert – den Trailer zum Kultfilm siehst Du hier:

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben