News

Hitzig: "Game of Thrones"-Staffel 7 strebt krassen Rekord an

Den Drachen sei Dank: "Game of Thrones" holt sich mit Staffel 7 einen weiteren Rekord.
Den Drachen sei Dank: "Game of Thrones" holt sich mit Staffel 7 einen weiteren Rekord. (©HBO/Sky 2017)

Kurz vor dem Start der siebten "Game of Thrones"-Staffel steuern die Serienschöpfer wieder einmal einen Rekord an. Der ist aber so ganz anders als alle bisherigen: Dieses Mal hat die Fantasy-Saga nämlich die Nase ganz vorn, wenn es darum geht, Stuntmen sprichwörtlich Feuer unterm Hintern zu machen.

Ein Rekord jagt den nächsten: Erst holt sich "Game of Thrones" die meisten Emmys aller Zeiten, dann wurde keine andere Serie in so vielen Ländern gleichzeitig gezeigt und jetzt auch noch das: In Staffel 7 werden die meisten Menschen auf einmal, nun ja, verbrannt.

Stuntmen unter Feuer: Der Wunsch, im Guinness-Buch zu stehen

"In einer Kampfszene setzen wir mehr Stuntmen gleichzeitig unter Feuer, als es jemals zuvor der Fall war", erklärt der ausführende Produzent David Benioff im Gespräch mit Entertainment Weekly. "Unser Stunt-Koordinator wollte damit unbedingt ins Guinness-Buch der Rekorde." Schade nur, dass die Rekord-Analysten TV- und Filmproduktionen nicht mit in ihre alljährliche Liste aufnehmen.

Doppelter Rekord in nur einer Szene

Auch Rowley Irlam hat sich zu Wort gemeldet. Er ist am "Game of Thrones"-Set für die Koordination der jeweiligen Stunts zuständig. "In einer Sequenz gibt es 73 Brandstellen und alleine das ist schon ein Rekord", sagte Irlam Entertainment Weekly. "In keinem Film oder Serie wurde das jemals gemacht, geschweige denn in einer Szene. Wir haben 20 Menschen gleichzeitig unter Feuer gesetzt, was ein Rekord ist."

Ein paar vergleichbare Beispiele hatte der Stunt-Koordinator noch parat: "Ich glaube, in 'Der Soldat James Ryan' gab es 13 brennende Menschen gleichzeitig am Strand und in 'Braveheart' gab es 18 Teil-Verbrennungen."

Gigantische Drachen in "Game of Thrones"

Die "Game of Thrones"-Macher hatten diese Möglichkeit für Staffel 7 auch nur, weil sie sich der Unterstützung der Drachen sicher sein konnten. "Aufgrund der Natur unserer angreifenden Tiere hatten wir die Freiheit das auszuweiten", so Irlam. Na klar, wenn einer der drei gigantischen Drachen auf dem Schlachtfeld mitmischt, wird er mit nur einem Feuerspucken mehrere Ziele treffen.

Die anscheinend besonders hitzige Staffel 7 von "Game of Thrones" startet am 17. Juli auf Sky Atlantic.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben