menu

Hör mal, Netflix: "God of War"-Entwickler will Kratos in Serie sehen

Was Geralt von Riva kann, kann Kratos schon lange – zumindest wenn es nach Spieleentwickler Cory Barlog geht.
Was Geralt von Riva kann, kann Kratos schon lange – zumindest wenn es nach Spieleentwickler Cory Barlog geht.

Wiedersehen mit Kratos? Geht es nach "God of War"-Spieleentwickler Cory Barlog, hat der grimmige Halbgott seine eigene Serie verdient. Die "The Witcher"-Adaption von Netflix beweist gerade, dass so eine Umsetzung gut funktionieren kann.

Auf die via Twitter gestellte Frage, welches Game sich für eine weitere Serie bei Netflix eignen würde, hat Cory Barlog nur eine Antwort parat: "God. Of. War. (Zumindest ich denke so)!"

Noch gibt es keine konkreten Pläne

Der gefeierte Spieleentwickler Barlog stellt jedoch klar: "Das ist übrigens kein versteckter Hinweis oder so. Ich glaube einfach, dass Spiele großartige TV-Serien abgeben, da man viel Zeit mit den Figuren in einer fantastischen Welt verbringt." Für Cory Barlog sind Games und Serien mehr wie eine Art Beziehung, Filme hingegen mehr wie ein Date. "Aber beides kann toll sein."

Zuspruch für die Idee einer "God of War"-Serie gibt es prompt von Bear McCreary. Der Komponist des 2018 erschienenen Teils der Spielereihe bekundet auf Twitter sein Interesse an einer Mitarbeit an einer möglichen Serie: "Bereit, wenn du es bist."

"The Witcher" macht's vor

Keine schlechte Idee von Barlog: Games als Spielfilme zu adaptieren, hat in der Vergangenheit nur mäßig funktioniert. Die "Tomb Raider"-Verfilmung aus dem Jahr 2018 mit Alicia Vikander in der Hauptrolle war noch eine der besseren Umsetzungen. Dass Spieleverfilmungen im Serienformat womöglich die bessere Variante sind, zeigt aktuell "The Witcher" bei Netflix. Die Serie basiert allerdings in erster Linie auf den Büchern des polnischen Fantasy-Autors Andrzej Sapkowski, auf denen aber auch das Spiel aufbaut.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Videospielverfilmung

close
Bitte Suchbegriff eingeben