menu

Hör mal: Obamas schließen Podcast-Deal mit Spotify ab

Bald gibt es auf Spotify die Obamas auf die Ohren.
Bald gibt es auf Spotify die Obamas auf die Ohren.

Der ehemalige US-Präsident Barack Obama und seine Frau Michelle bauen das Portfolio ihrer Produktionsfirma Higher Ground immer weiter aus. Die beiden haben nun einen Deal mit Spotify abgeschlossen und werden künftig im Podcast-Business mitmischen.

"Wir haben immer an den Wert von unterhaltsamen Konversationen geglaubt, die auch zum Nachdenken anregen", wird Barack Obama von Entertainment Weekly aus einem Statement am Donnerstag zitiert. "Es hilft uns dabei, Verbindungen zueinander aufzubauen, und es macht uns offen für neue Ideen."

Der Mensch steht bei den Obamas im Mittelpunkt

Zusammen mit Spotify und ihrer Produktionsfirma wollen die Obamas mit anderen Menschen in den Dialog treten. Für die beiden bietet dieses Format eine Möglichkeit, "Menschen zum Lachen und zum Nachdenken und uns alle ein bisschen näher zusammen zu bringen".

Michelle Obama zeigt sich ebenso euphorisch wie ihr Mann von der Zusammenarbeit mit Spotify. Zu viele Stimmen in der Welt würden ignoriert, aber "durch Spotify können wir diese Geschichten mit der Welt teilen". Die Obamas werden zudem nicht nur als Produzenten in Erscheinung treten, sondern in dem einen oder anderen Podcast selbst zu hören sein.

Spotify ist nicht der erste mediale Deal

Es ist nicht das erste Mal, dass Michelle und Barack Obama mit ihrer Produktionsfirma Higher Ground ein mediales Projekt starten. Vor fast genau einem Jahr haben die beiden mit Netflix einen Deal abgeschlossen. Auch dort liegt der Fokus auf dem Miteinander und dem Austausch mit anderen Menschen in Form von Dokuserien.

Mit ihrer Produktionsfirma wollen Michelle und Barack Obama in erster Linie erreichen, dass Menschen sich emotional miteinander verbinden.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Spotify

close
Bitte Suchbegriff eingeben