News

"House of Cards" wird nach Skandal um Kevin Spacey abgesetzt

Cut! Die Dreharbeiten zu Staffel 6 markieren das Ende von "House of Cards".
Cut! Die Dreharbeiten zu Staffel 6 markieren das Ende von "House of Cards". (©David Giesbrecht/Netflix 2017)

Das Kartenhaus ist zusammengestürzt: Staffel 6 wird auch die letzte Staffel von "House of Cards" sein. Die Absetzung der hochgelobten Politserie kommt zu einem Zeitpunkt, an dem ihr Star Kevin Spacey mit Missbrauchsvorwürfen zu kämpfen hat.

Derzeit befindet sich die sechste und jetzt auch finale Staffel der Serie in Produktion, wie The Hollywood Reporter berichtet. Dann müssen Frank Underwood und sein Stab Washington, D.C. ein für alle Mal verlassen.

Missbrauchsvorwürfe gegen Kevin Spacey

Das Timing für die Absetzung direkt, nachdem Missbrauchsvorwürfe gegen Hauptdarsteller Kevin Spacey laut wurden, scheint kein Zufall zu sein. "Star Trek: Discovery"-Star Anthony Rapp enthüllte erst kürzlich, in einem Interview mit BuzzFed News, dass er im Alter von 14 Jahren, als er gemeinsam mit Spacey in einer Broadwayshow auftrat, von diesem sexuell genötigt wurde.

Spaceys Reaktion auf diese Enthüllung sorgte für zusätzliche Kritik. Auf Twitter gab der Oscarpreisträger zwar seiner Bestürzung Ausdruck, gab jedoch an, sich nicht an den Vorfall zu erinnern. Gleichzeitig nutzte er den Post, um sich als homosexuell zu outen. Dieser Umstand, der nach Meinung vieler Kritiker im Netz sexuellen Missbrauch und Homosexualität in einen Topf wirft, verstärkte noch die öffentliche Empörung über Spaceys Verhalten.

Bekommt "House of Cards" ein Spin-off?

Mit dem Ende von "House of Cards" setzt Netflix einer seiner erfolgreichsten und langlebigsten Serien ein Ende. Über seine bisherige Laufzeit konnte die Serie über 50 Emmy-Nominierungen vorweisen. Verständlich, dass der Streaminganbieter doch nicht ganz von seinem prestigeträchtigen Projekt Abschied nehmen möchte.

Wie Variety berichtet, ist Netflix schon dabei, mit Unterstützung von Media Rights Capital, Ideen für ein mögliches Spin-off von "House of Cards" zu entwickeln. Dabei verfolgt der Streaminganbieter offenbar, ähnlich wie HBO bei "Game of Thrones", die Entwicklung verschiedener Spin-off-Ideen. Eine davon setzt Doug Stamper (Michael Kelly) in den Fokus, den engsten politischen Verbündeten Underwoods.

Sendehinweis
"House of Cards" kehrt an einem noch nicht festgesetzten Termin 2018 mit Staffel 6 auf die Fernsehbildschirme zurück.

Neueste Artikel zum Thema 'House of Cards'

close
Bitte Suchbegriff eingeben