menu

"House of the Dragon": TV-Start der neuen "GoT"-Serie angeteasert

Rhaegal und Drogon werden wir in "House of the Dragon" nicht zu sehen bekommen. Aber vielleicht einige ihrer Vorfahren?
Rhaegal und Drogon werden wir in "House of the Dragon" nicht zu sehen bekommen. Aber vielleicht einige ihrer Vorfahren? Bild: © HBO 2019

Die geplante "Game of Thrones"-Prequel-Serie hat inzwischen nicht nur einen Namen, sondern auch einen Starttermin. Während einer Pressetour hat HBO-Chef Casey Bloys verraten, wann wir mit "House of the Dragon" rechnen können.

Demnach soll es 2022 so weit sein, erklärt Casey Bloys dem Branchenportal Variety während der Pressetour der Television Critics Association (TCA). Zumindest vermutet Bloys, dass die Serie in diesem Zeitraum startet, ein konkretes Datum könne er vorerst nicht nennen.

Es wird geschrieben, was das Zeug hält

Wie auch, schließlich gibt es noch keine Informationen, wann mit dem Produktionsstart zu rechnen ist. Laut Bloys sitzen aktuell mehrere Personen an der Vorlage und versuchen, eine entsprechende Geschichte fürs Serienformat zu basteln. "House of the Dragon" basiert auf George R. R. Martins Roman "Fire & Blood" und spielt 300 Jahre vor den Ereignissen aus "Games of Thrones". Wie es der Titel vermuten lässt, dreht sich die Prequel-Serie um das Haus Targaryen.

Vorzeitiges Aus für anderes "Game of Thrones"-Spin-off

Bleibt nur zu hoffen, dass es "House of the Dragon" über die Pilotfolge hinausschafft. Die zweite geplante Prequel-Serie zu "Game of Thrones" mit Naomi Watts in der Hauptrolle wurde nach dem Piloten direkt wieder abgesetzt. "Piloten – manchmal wird es etwas, manchmal nicht", erklärt Casey Bloys. "Ich würde sagen, dass das hier der Fall war. Es gibt nichts Konkretes, auf das ich zeigen und sagen könnte: 'Oh, das war das Problem.'"

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Game of Thrones Spin-off

close
Bitte Suchbegriff eingeben