News

IMAX plant sechs VR-Kinos auf der ganzen Welt

IMAX möchte mit seinen VR-Kinos Virtual Reality für Zuhause überbieten.
IMAX möchte mit seinen VR-Kinos Virtual Reality für Zuhause überbieten. (©Sony 2016)

IMAX plant die Eröffnung von sechs VR-Installationen weltweit bis zum Ende des Jahres 2016. Die kleinen Virtual Reality-Kinos sollen das VR-Erlebnis von Zuhause überbieten. Die Filme werden allerdings mit einer Länge von bis zu zehn Minuten sehr kurz ausfallen. Dafür werden 7 bis 10 US-Dollar fällig.

Die VR-Technik ermöglicht zu Hause ein Kino-Erlebnis mit der Illusion einer großen Leinwand vor den Augen. Aber gibt es einen guten Grund, ins Kino zu gehen, um dort die VR-Illusion eines Kinosaals zu erleben? Der Kinobetreiber IMAX sieht das so. Wie das Wall Street Journal berichtet, wird der Kinobetreiber bis Ende des Jahres sechs VR-Einrichtungen in Einkaufszentren und Kinos eröffnen.

Die VR-Headsets in den kleinen Kinos werden von Acer und Starbreeze entwickelt. Im Gegensatz zu den 110 Grad von Oculus Rift und dem HTC Vive bieten die IMAX-Headsets ein Sichtfeld von 210 Grad. Das soll eine stärkere Immersion ermöglichen. IMAX-Chef Richard Gelfond sagte gegenüber dem Wall Street Journal, dass der VR-Inhalt an bestehende Film-Marken gebunden sei.  Die Filme werden um die zehn Minuten lang sein und zwischen sieben und zehn US-Dollar kosten.

Um fünf Jahre voraus

Ein weiteres Argument für die VR-Kinos sei laut Gelfond die "soziale Erfahrung", mit anderen VR-Kinogängern zusammen einen Film anzusehen. Dem Starbreeze-Geschäftsführer Bo Andersson Klint zufolge "werden wir der VR-Erfahrung der meisten Menschen von Zuhause um fünf Jahre voraus sein." Die bisher geplanten Inhalte für die IMAX-VR-Filme sieht The Verge jedoch eher kritisch.

So soll man die VR-Filme mit Disneys Virtual Reality-App auf Steam für das HTC Vive vergleichen können. Der zugehörige VR-Clip zu "The Avengers: Civil War" ist beispielsweise nur eine 360-Grad-Ansicht von der Filmpremiere auf dem roten Teppich. Mit anderen Worten scheinen die VR-Kinofilme zunächst nur Marketing-Clips für "echte" Filme zu werden. Die technischen Möglichkeiten geben zumindest einiges her – einiges mehr als das.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen