News

"Indiana Jones 5": Shia LaBoeuf wird nicht zurückkehren

2008 standen Harrison Ford und Shia LaBeouf noch gemeinsam vor der Kamera.
2008 standen Harrison Ford und Shia LaBeouf noch gemeinsam vor der Kamera. (©picture alliance/Everett Collection 2017)

Bis "Indiana Jones 5" in den Kinos startet, werden noch ein paar Jahre ins Land ziehen. Doch auch wenn es bisher nur wenige Informationen zu dem Abenteuerfilm gibt, hat Drehbuchautor David Koepp nun ein Detail schon verraten.

Wie es aussieht, wird Shia LaBeouf im fünften Teil nicht wieder die Rolle von Indiana Jones' Sohn Mutt Williams aufnehmen. Erstmals war der Schauspieler 2008 in der Rolle zu sehen, als er in "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" auf seinen Vater traf.

Keine Rolle für Shia LaBeouf

"Shia LaBeouf ist nicht im Film", bestätigte David Koepp, Drehbuchautor von "Indiana Jones 5" im Gespräch mit Entertainment Weekly. Im gleichen Atemzug verriet er aber noch etwas: "Harrison spielt Indiana Jones, das kann ich definitiv sagen."

Und nicht nur das: Koepp sprach mit dem Branchenportal auch über das Drehbuch im Allgemeinen und erwähnte dabei, dass Steven Spielberg und er selbst mit dem Resultat größtenteils zufrieden seien. Die Produktion könnte bereits in naher Zukunft beginnen.

"Indiana Jones 5"-Produktion könnte bald starten

"Wenn es darum geht, wann wir starten, liegt es denke ich an Mr. Spielberg und Mr. Ford", so der "Indiana Jones 5"-Autor. Aktuell ist Steven Spielberg noch mit den finalen Dreharbeiten zu "The Post" beschäftigt, doch Koepp hofft, dass "Indiana Jones 5" im Anschluss der nächste Film von der Regielegende wird.

Aktuell ist der Plan, dass der abenteuerlustige Professor am 22. Mai 2020 wieder sein Lasso schwingt. Dann soll "Indiana Jones 5" voraussichtlich in den deutschen Kinos starten.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema 'Indiana Jones 5'

close
Bitte Suchbegriff eingeben