menu

Irre "Game of Thrones"-Theorie: Noch ein heimlicher Targaryen?!

Daenerys könnte mehr Konkurrenz um den eisernen Thron bekommen, als ihr lieb ist.
Daenerys könnte mehr Konkurrenz um den eisernen Thron bekommen, als ihr lieb ist.

In nicht mal einem Monat ist es so weit: Mit Staffel 8 von "Game of Thrones" wird der finale Kampf um den eisernen Thron eingeläutet. Fans rätseln jetzt schon, ob Daenerys Targaryen daraus siegreich hervorgehen wird. Doch sie könnte stärkere Konkurrenz aus ihrer eigenen Familie bekommen als gedacht.

Spoilerwarnung"
Wer Staffel 7 von "Game of Thrones" noch nicht gesehen hat, muss sich auf Spoiler einstellen.

Nach einer beliebten Fantheorie, die gerade im Netz (via Screen Rant) die Runde macht, könnte ihr nicht nur Jon Snow selbst, sondern auch eine Zwillingsschwester des vermeintlichen Bastards den Thron streitig machen: Meera Reed.

Nicht nur Jon Snow ist ein Targaryen

Klingt weit hergeholt? Möglich, doch es gibt tatsächlich einige Hinweise sowohl in den Büchern als auch in der Serie, die diese Theorie unterstützen. Noch mal zur Erinnerung: Am Ende von Staffel 7 wurde endlich bestätigt, was viele Fans längst vermuteten. Jon Snow ist der Sohn von Rhaegar Targaryen und Lyanna Stark. Das wurde durch den dreiäugigen Raben Bran enthüllt. Und nicht nur das: Wie Sam Tarly zufällig herausfand, hatte das Paar zuvor den Bund der Ehe geschlossen.

Damit ist Jon – sein wahrer Name ist Aegon – nicht nur ein Targaryen, sondern auch kein Bastard. Das bedeutet, dass er als Sohn ihres älteren Bruders stärkere Thronansprüche als Daenerys selbst hat. Ebenso starke Ansprüche könnte nur eine Zwillingsschwester anmelden. Und diese Theorie hat der Reddit-Nutzer MikeTysonsLifeCoach bereits vor fünf Jahren aufgestellt.

Ist Meera Jons heimliche Zwillingsschwester?

Er vermutet, dass Lyanna Zwillinge zur Welt brachte und eines der Babys Meera war. Dafür spricht auch, dass Ned Stark von Howland Reed begleitet wurde, als er versuchte, seine Schwester Lyanna zu retten. Doch sie fanden sie nach der Niederkunft dem Tode nahe vor. Da es verdächtig gewesen wäre, gleich zwei Bastarde nach Winterfell zu bringen, hat sich vielleicht Reed eines der Babys angenommen und es unter seinem Hausnamen als Meera großgezogen. Bekräftigt wird diese Annahme dadurch, dass Jon und Meera im selben Jahr geboren sind. Und ebenso wie lange Zeit bei Jon wissen wir nichts über Meeras Mutter. Zudem ähneln sich beide mit ihrem dunklen, gelockten Haar auch optisch stark.

Kit Harrington ist mit dem Ende seiner Figur zufrieden

Selbst, wenn diese Enthüllung vielleicht nicht in "Game of Thrones" zum Tragen kommt, könnte sie in der Buchvorlage von George R. R. Martin angelegt sein. Doch sei es, wie es sei, Jon-Darsteller Kit Harrington ist offenbar zufrieden mit dem Ende seiner Figur. "Das Ende von Jons Reise, wie auch immer sie aussehen wird ... ich war zufrieden damit, wie seine Geschichte endete", verriet der Brite im Interview mit Variety.

Der letzte Drehtag war jedoch offenbar sehr emotional für Harington. "Ich zog das Kostüm aus und fühlte mich, als wäre mir die Haut abgezogen worden. Es war sehr emotional. Es fühlte sich an, als würde ich von etwas abgestoßen." Und ganz spurlos sind die Dreharbeiten an Harington tatsächlich nicht vorbeigegangen. Nach Jons Tod am Ende von Staffel 5 musste der Darsteller aufgrund all der Aufmerksamkeit, die darauf folgte, in Therapie gehen.

Sendehinweis
Jon Snows Abschiedsvorstellung – mit oder ohne Zwillingsschwester – bekommen wir ab dem 14. April zu sehen. Sky zeigt die achte Staffel von "Game of Thrones" hierzulande parallel zur US-Ausstrahlung.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Game of Thrones

close
Bitte Suchbegriff eingeben