News

James Franco und Bryan Cranston essen gemeinsam Hot Wings

Geben ein witziges Duo ab: James Franco und Bryan Cranston.
Geben ein witziges Duo ab: James Franco und Bryan Cranston. (©YouTube/First We Feast 2016)

Scharfe Fragen, noch schärferes Essen: James Franco und Bryan Cranston gaben sich in der US-amerikanischen Show "Hot Ones" die Ehre – und beide Schauspieler hatten zwischenzeitlich etwas zu kämpfen mit kräftig gepfefferten Soßen, während sie allerhand aus dem Nähkästchen plauderten.

Chicken Wings, ziemlich scharfe Soßen und Stars, die witzige Anekdoten zum Besten geben: Das Rezept für die Show "Hot Ones" ist denkbar einfach – und vielleicht deswegen so amüsant. In der neuesten Ausgabe statteten James Franco und Bryan Cranston dem Moderator Sean Evans einen Besuch ab.

"Oh mein Gott, du schwitzt ja", stellte James Franco zwischenzeitlich fest. Der Grund ist der scharfe Dip: Im Verlaufe der Sendung mussten die Stars immer heftigere Soßen ausprobieren. Insgesamt schlugen sich die beiden aber ziemlich gut. Sie schien das Essen nicht wirklich zu stören, während sie in lockerer Atmosphäre allerlei Sachen erzählten – auch aus ihrem Privatleben.

Überraschende Anekdote: Bryan Cranston stand unter Mordverdacht

James Franco etwa offenbarte, wie er vor Jahren mit einem Mädchen ein Kinodate zu "Titanic" hatte. Zu dieser Zeit arbeitete der "127 Hours"-Star noch bei McDonalds am Drive-in-Schalter. Bryan Cranston hingegen verriet, dass er als 20-Jähriger einst unter Mordverdacht stand! Weitere Gesprächsinhalte: verrückte Instagram-Posts von Franco und die Geschichte der Frisuren der beiden Hollywoodgrößen.

Nebenbei wurde auch noch etwas über den kommenden Film "Why Him?" geplaudert – der eigentliche Grund, warum die beiden Stars überhaupt gemeinsam in der Show zu sehen waren. In der Komödie spielen James Franco und Bryan Cranston Seite an Seite – oder besser: gegeneinander. Cranston mimt in der Komödie einen übervorsichtigen Vater, der seine Tochter vor einer Hochzeit mit einem recht verrückten und nicht unbedingt gesellschaftsfähigen Silicon-Valley-Millionär (gespielt von Franco) verhindern will. Zu sehen in Deutschland ab dem 12. Januar.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben