News

Jason Momoa bekam lange keine Rolle – wegen "Game of Thrones"

Mittlerweile hat es Jason Momoa mit seiner Netflix-Serie "Frontier" und als DCs Aquaman in die oberste Liga Hollywoods geschafft. Dabei sah es nach seinem Durchbruch als Khal Drogo in "Game of Thrones" für den Schauspieler zunächst düster aus. Momoa bekam schlicht keine neue Rolle – und Schuld daran ist ausgerechnet die HBO-Hitserie.

Kaum hatte die Schauspielkarriere von Jason Momoa mit "Game of Thrones" an Fahrt aufgenommen, wäre sie auch beinahe schon wieder vorbei gewesen – und uns wäre der coolste Aquaman aller Zeiten entgangen. Den absurden Grund enthüllte Momoa selbst im Gespräch mit US-Talker Jimmy Fallon in dessen "The Tonight Show".

Dothrakische Sprache sorgte für Kommunikationsprobleme

Offenbar dachten zahlreiche Casting-Directors und Schauspielkollegen nach "Game of Thrones", Jason Momoa spreche kein Wort Englisch. Zur Erinnerung: Als Drogo sprach der Schauspieler meist Dothrakisch – und war dabei offenbar etwas zu überzeugend.

"Nicht viele Leute dachten, dass ich Englisch sprechen kann. Es war wirklich herausfordernd", berichtete Momoa von seinen Problemen. "Sie meinten: 'Was machst du mit Drogo? Du packst ihn nicht in eine Comedy.'" Lange habe er selbst von diesem Missverständnis nicht einmal gewusst, so Momoa weiter. Erst als ein Kollege ihn darauf ansprach, dass er nicht gedacht hätte, dass er Englisch spreche, wurde ihm seine Misere klar. "Es war herzzerreißend. Es war so: 'Darum bekomme ich keine Jobs!'"

Jason Momoa schwimmt auf der Erfolgswelle

Mittlerweile hat sich das Blatt für den gebürtigen Hawaiianer allerdings gewendet. Seit Ende November 2017 ist Staffel 2 von "Frontier" auf Netflix abrufbar und eine dritte Staffel ist bereits bestätigt. Zudem treibt es Momoas DC-Helden Aquaman 2018 zurück auf die Leinwand: Der Solo-Film des Wassermanns startet am 20. Dezember in den deutschen Kinos.

Start der neuen Staffel
Auf die finale Staffel 8 von "Game of Thrones" müssen Fans hingegen noch etwas länger warten. Die TV-Zuschauer sollen erst 2019 nach Westeros zurückkehren.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben