News

"Jerks": Christian Ulmen punktet mit neuer Comedyserie

Die neue Serie "Jerks" mit Christian Ulmen und Fahri Yardim läuft ab sofort auch auf ProSieben.
Die neue Serie "Jerks" mit Christian Ulmen und Fahri Yardim läuft ab sofort auch auf ProSieben. (©©ProSieben/André Kowalski 2017)

Nachdem sich die neue Serie "Jerks" als großer Erfolg auf Maxdome erwies, lief am gestrigen Dienstag die erste Folge auch endlich im Free-TV. Und siehe da: Die Euphorie über das neue Projekt von und mit Christian Ulmen hält weiterhin an.

Mit "Jerks" hat Christian Ulmen wieder einmal etwas gewagt: Die Dialoge und Szenen der Comedy sind teilweise äußerst grenzwertig und wären sicherlich nicht überall im Free-TV gezeigt worden. Das Besondere ist allerdings: Es gab gar keine Drehbücher. Bis auf einen groben Handlungsstrang wurde laut DWDL nichts vorgegeben, "Jerks" profitiert von der Improvisation der Protagonisten – allen voran Christian Ulmen und Fahri Yardim.

Christian Ulmen und Fahri Yardim mit derben Dialogen

Die ersten Folgen "Jerks" liefen ab dem 26. Januar auf dem Streaming-Portal Maxdome. Seit dem 21. Februar ist die Serie auch auf ProSieben zu sehen. Allerdings zu einem sehr späten Zeitpunkt, sodass die mittelmäßigen Zuschauerzahlen zum Serienstart wenig überraschend waren. Laut dem Branchenportal DWDL haben zur ersten Folge, die um 23:15 Uhr auf ProSieben startete, rund 640.000 Zuschauer eingeschaltet. Zu Folge zwei, die direkt im Anschluss lief, waren es nur noch 470.000 Zuschauer.

Zuschauer sind begeistert von "Jerks"

Und trotzdem: Viele, die in "Jerks" am Dienstagabend reingeschaut haben, scheinen restlos begeistert zu sein. Selbst Zeit Online widmete der neuen Serie einen langen Artikel:

Weitere Stimmen waren ebenfalls positiv gestimmt:

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben