menu

Joaquin Phoenix verrät: Darum zögerte er, den Joker zu spielen

Mach ich's oder lieber nicht? Joaquin Phoenix war angesichts der "Joker"-Hauptrolle zunächst hin und her gerissen.
Mach ich's oder lieber nicht? Joaquin Phoenix war angesichts der "Joker"-Hauptrolle zunächst hin und her gerissen.

Es gibt viele Schauspieler, die davon träumen, einmal im Leben den Batman-Erzfeind Joker spielen zu dürfen. "Walk the Line"-Star Joaquin Phoenix hingegen hätte die Rolle beinahe abgelehnt. Der Grund: Der Golden-Globe-Preisträger fürchtete sich!

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Todd Phillips' "Joker" ganz anders wird als die typischen 08/15-Comicverfilmungen. Studio Warner Bros. spricht in der Synopsis zum Film gar von einer "düsteren Charakterstudie". Klingt wie geschaffen für Charakterdarsteller Joaquin Phoenix, sollte man meinen. Tatsächlich zögerte der Hollywoodstar lange, die Rolle anzunehmen, wie er nun im Interview mit TotalFilm (via GamesRadar) gesteht:

"Da war eine Menge Angst im Spiel. Aber ich sage immer, es gibt motivierende Angst und schwächende Angst", erläutert Phoenix. "Es gibt die Angst, bei der du keinen verdammten Schritt mehr machen kannst, und es gibt die Angst, die dich denken lässt: 'Okay, was machen wir? Das ist nicht gut genug.' Dann gräbst du tiefer und tiefer. Ich liebe diese Art von Angst. Sie treibt uns an, macht, dass wir härter arbeiten."

Publikum soll sich mit Joker identifizieren

Es gab für Joaquin Phoenix allerdings noch einen weiteren Grund, zu zögern. "Ich denke, in diesen Superheldenfilmen haben wir oft diese vereinfachten, reduzierten Archetypen", so die Meinung des Filmstars. "Das erlaubt dem Publikum, sich von dem Charakter zu distanzieren, genau wie wir es im echten Leben tun. Das macht es einfach, jemanden als böse abzustempeln und zu sagen: 'Naja, so bin ich nicht.'"

Genau das habe er selbst jedoch nicht gewollt, erklärt Phoenix weiter. So einfach werde "Joker" es seinen Zuschauern nicht machen. "Es wird Momente geben, in denen du dich mit ihm verbunden fühlst und mit ihm mitfieberst, und dann wird es Momente geben, in denen du von ihm angewidert bist. Ich mag diese Idee, das Publikum herauszufordern und mich selbst herauszufordern, einen Charakter wie diesen zu ergründen."

Kinostart
"Joker" startet am 10. Oktober 2019 in den deutschen Kinos.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Joker

close
Bitte Suchbegriff eingeben