News

"John Wick 2": Erste Pläne für ein weiteres Sequel stehen

"John Wick 2" überzeugt mit stylishen Bildern und perfekter Action-Choreografie.
"John Wick 2" überzeugt mit stylishen Bildern und perfekter Action-Choreografie. (©Lionsgate 2017)

Fans bekommen nicht genug: "John Wick 2" ist gerade erst in den Kinos angelaufen, da werden schon die Rufe nach einem dritten Teil laut. Regisseur Chad Stahelski scheint durchaus Lust auf ein weiteres Sequel zu haben – und nennt sogar schon mögliche Orte für die Handlung.

Seit dem 16. Februar lässt es Keanu Reeves in "John Wick 2" als ehemaliger Auftragskiller auch in Deutschland erneut krachen. Für Fans des Genres ist der Film ein absolutes Muss. Wie schon im ersten Teil sind die Actionszenen und speziell die verrückten Schusswechsel äußert spektakulär inszeniert. Kein Wunder, dass sich da der eine oder andere einen dritten Teil der Reihe wünscht. Im Gespräch mit Digital Spy hält sich der Regisseur und ehemalige Stuntman Chad Stahelski alle Möglichkeiten offen, bringt aber schon verschiedene Städte und Länder für eine neue Story ins Spiel.

Dritter Teil in Großbritannien?

"Wir sprachen über Großbritannien, Paris, der Mittlere Osten und Asien wären großartig, das sind unsere Hotspots", so der 48-Jährige. Auch ein mögliches Finale hat Stahelski schon im Blick: "Ich möchte es gerne in New York beenden, wo wir angefangen haben. Um den Kreis zu schließen." Das sind auf jeden Fall rosige Aussichten, denn demnach scheint "John Wick 3" bereits beschlossene Sache zu sein.

"John Wick 2" lässt die Kinokassen klingeln

Laut Forbes hat "John Wick 2" in den USA, wo er schon seit dem 10. Februar auf der großen Leinwand zu sehen ist, am ersten Wochenende einen Großteil seines 40-Millionen-Dollar-Budgets wieder eingespielt. Das weltweite Einspielergebnis des ersten Teils, nämlich 86 Millionen Dollar, dürfte der zweite Teil daher locker überbieten.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben